Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Gisbert zu Knyphausen im Pavillon

Was sich musikalisch bei Gisbert zu Knyphausen alles geändert hat, präsentiert der Musiker am 26. Februar im Rahmen seiner "Das Licht dieser Welt"-Tour im Pavillon.

Ein sitzender Mann mit Bart. © Dennis Williamson

Gisbert zu Knyphausen

Schicksalhafte Trennung

Nach seinem Debüt-Album "Gisbert zu Knyphausen" (2008) und "Hurra! Hurra! So Nicht." (2010) nahm Gisbert zu Knyphausen zusammen mit dem Hamburger Liedermacher Nils Koppruch neue Songs auf. Die beiden gründeten die Band "Kid Kopphausen" und veröffentlichten 2012 das Album "I". Nach Nils' plötzlichem Tod machte Gisbert zu Knyphausen eine Pause.

Musikalischer Neuanfang

Anfang 2017 veröffentlichte Gisbert zu Knyphausen "Das Licht dieser Welt", einen Song, den er für den Kinofilm "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" von Andreas Dresen geschrieben hat. Das gleichnamige Album erschien im Oktober 2017.

Musikalisch hat sich einiges geändert: Die Musik ist offener geworden, vielseitiger. Gisbert zu Knyphausen hat neue Musiker um sich geschart und das Korsett des Liedermachers vollends gesprengt, es sind weniger Gitarren zu hören, dafür Vibrafone, Posaunen, Trompeten, Synthesizer und ein Klavier.

Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen aber so schwer greifen können. Er gibt keine Auswege oder billige Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis.

Termin(e): 26.02.2018 
von 20:00 bis 22:00 Uhr
Ort

Kulturzentrum Pavillon

  • Andreas-Hermes-Platz
  • 30161 Hannover
Preise:
ab 27,30 €
Vorverkauf: