Konzerte

Hélène Grimaud und die Bamberger Symphoniker

Bartóks Klavierkonzert Nr. 3 und Smetanas "Ma Vlást" (Mein Vaterland) stehen auf dem Programm des Konzerts mit der französischen Starpianistin am 21. Februar im Hannover Congress Centrum.

Hélène Grimaud

Als "absolut zeitlose Aufnahme" wird die Einspielung der Bamberger Symphoniker von Smetanas zentralem Werk "Ma vlást" gelobt. Vor fünf Jahren gab der junge tschechische Chefdirigent Jakub Hrůša damit selbstbewusst seinen Einstand. Seitdem sind er und das exzellente Orchester, das nach dem zweiten Weltkrieg von Musikern aus Prag gegründet worden war und bis heute dem besonderen Klangideal der böhmisch-mährischen Tradition verpflichtet ist, noch enger zusammengewachsen. Gleiches gilt für ihre Kooperation mit Hélène Grimaud, die nach einer überaus erfolgreichen Tournee im Januar 2020 geradezu nach einer Fortsetzung verlangte. Mit Béla Bartóks 3. Klavierkonzert bringt die französische Starpianistin eines ihrer Paradestücke nach Köln: Niemand beherrscht es wie sie in dem rhythmisch vertrackten Solopart auch die zart schillerndsten Zwischentöne zum Klingen zu bringen.

Programm

Béla Bartók
Klavierkonzert Nr. 3 Sz 119

Bedřich Smetana
"Ma Vlást" (Mein Vaterland)

Interpreten

Bamberger Symphoniker
Jakub Hrůša, Leitung
Hélène Grimaud, Klavier

Termine

21.02.2022 ab 19:30 Uhr

Ort

Hannover Congress Centrum
Theodor-Heuss-Platz 1
30175 Hannover

95,00 €

85,00 €

70,00 €

45,00 €

30,00 €

15,00 €

alle Preise zzgl. VVK-Gebühr

Für das Konzert gilt die 2G-Plus-Regelung.