Konzerte

Yuja Wang spielt Rachmaninow

Das Rotterdams Philharmonisch Orkest begleitet die Starpianistin beim Konzert am 8. Dezember im Hannover Kongress Centrum.  Auf dem Programm steht neben Rachmaninows 2. Klavierkonzert die Symphonie fantastique von Hector Berlioz.

Yuja Wang

Es ist das romantischste aller Klavierkonzerte und steht mit seiner kraftvollen, schwelgerischen Energie und seinen träumerischen Passagen stellvertretend für Rachmaninows Gesamtwerk. Dabei markiert es zugleich einen Wendepunkt in der Karriere des damals 28-jährigen Komponisten: Es war sein Befreiungsschlag nach einer schweren schöpferischen Krise, die fast vier Jahre andauerte. Die von Zweifeln geplagte Entstehungsgeschichte merkt man dem Meisterwerk aber nicht an, nur die Widmung an den Psychotherapeuten Nikolaj Dahl verrät Rachmaninows Nöte und die Dankbarkeit für die wirksame Therapie. Zu den heute besten Interpretinnen des sowohl technisch als auch emotional höchst anspruchsvollen Soloparts zählt Yuja Wang. Bereits 2011 spielte sie das "Rach 2" auf CD ein und heimste dafür eine Grammy-Nominierung ein. Ob ihr Blick auf das Werk sich zehn Jahre später verändert haben mag, erfährt das Publikum beim Konzert mit der Ausnahmepianistin und dem Rotterdams Philharmonisch Orkest unter der Leitung von Lahav Shani am 8. Dezember im Kuppelsaal des  Hannover Kongress Centrums.

Programm

Sergej Rachmaninow
Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18

Hector Berlioz
Symphonie fantastique op. 14

Interpreten

Rotterdams Philharmonisch Orkest
Lahav Shani, Leitung
Yuja Wang, Klavier

Termine

08.12.2021 ab 19:30 Uhr

Ort

Hannover Congress Centrum
Theodor-Heuss-Platz 1
30175 Hannover

85,00 €

75,00 €

60,00 €

40,00 €

30,00 €

15,00 €

zzgl. VVK-Gebühr