Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Mussorgsky, Strawinsky und Schostakowitsch

Musik russischer Komponisten steht auf dem Programm des Konzerts mit der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Klaus Mäkelä und dem Geiger Julian Rachlin am 15. und 16. Februar im NDR.

Die Konzerte am 15. und 16. Februar im NDR Landesfunkhaus am Maschsee drehen sich um russische Komponisten: Unter der Leitung des jungen finnischen Dirigenten Klaus Mäkelä spielt die NDR Radiophilharmonie Werke von Modest Mussorgsky, Igor Strawinsky und Dimitri Schostakowitsch. Solist in Strawinskys Violinkonzert ist der gefeierte Geiger Julian Rachlin.

Charismatischer Geiger

"Trocken, kühl, durchsichtig und prickelnd wie Champagner extra dry" - so charakterisierte Igor Strawinsky einmal die Musik, die er zwischen den Kriegen in Frankreich komponierte. Auch sein Violinkonzert gehört dazu: kein romantisches Bekenntniswerk, sondern ein spritziger Dialog des Solisten mit dem Orchester. Den Solopart übernimmt Julian Rachlin, einer der charismatischsten und vielseitigsten Geiger seiner Generation. Geboren in Litauen, aufgewachsen in Österreich, gastierte der Zukerman-Schüler Rachlin längst auf den wichtigsten Konzertpodien weltweit. Spektakulär der Beginn seiner Karriere: Er war und ist der jüngste Solist, der jemals bei den Wiener Symphonikern debütierte - mit gerade einmal 14 Jahren.

Jungstar am Dirigierpult

Ähnliche Superlative kann der Dirigent des Konzerts für sich beanspruchen: Obwohl erst 21, hat Klaus Mäkelä bereits alle großen Orchester seiner Heimat Finnland geleitet. In dieser Saison gibt er seinen Einstand bei den Sinfonieorchestern von Stockholm, Minnesota und Tokio, außerdem wird er Esa-Pekka Salonen bei dessen "Ring"-Zyklus in Helsinki assistieren. Unter Mäkeläs Leitung spielt die NDR Radiophilharmonie zu Beginn das Vorspiel und den Persischen Tanz aus Mussorgskys unvollendeter Oper "Chowanschtschina". Nach der Pause erklingt Dmitri Schostakowitschs 10. Sinfonie - eine musikalische Abrechnung mit Stalin und seiner Schreckensherrschaft.

Konzerteinführung. Das gelbe Sofa

An beiden Konzertabenden laden die NDR Kultur-Moderatorinnen Friederike Westerhaus oder Raliza Nikolov um 19 Uhr zum Einführungsgespräch mit den Interpreten auf dem "Gelben Sofa" in den Großen Sendesaal des NDR ein.

Das Konzert live im Radio

Das erste Konzert am Donnerstag, den 15. Februar, wird live auf NDR Kultur übertragen. Der Link zum Radio-Livestream findet sich vor Sendebeginn auf www.ndr.de/radiophilharmonie.

Programm

Modest Mussorgsky/Dmitri Schostakowitsch
Vorspiel und Persischer Tanz aus "Chowanschtschina"

Igor Strawinsky
Violinkonzert D-Dur

Dmitri Schostakowitsch
Sinfonie Nr. 10 e-Moll op. 93

Termin(e): 15.02.2018 ab 20:00 Uhr
16.02.2018 ab 20:00 Uhr
Ort

NDR, Großer Sendesaal

  • Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22
  • 30169 Hannover
Preise:
49,00 €
38,00 €
31,00 €
21,00 €
alle Preise zzgl. VVK-Gebühr
Vorverkauf:

Die Eintrittskarten gelten drei Stunden vor Konzertbeginn bis Betriebsschluss als Fahrschein im gesamten Tarifgebiet des Großraum-Verkehr Hannover (GVH).