HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Rose Tattoo

"Roh und laut" wird  es am 10. März im Capitol, wenn Rose Tattoo ihren Mix aus Rock'n'Roll, Blues, Punk und Heavy Metal auf die Bühne bringen. 

Die Hardrock-Ikonen haben 1976 den Grundstein gelegt für eine Karriere, die das Attribut "legendär" wirklich verdient hat.

Die dienstälteste noch aktive Hardrock-Band hat sich trotz einiger Auszeiten und Besetzungswechsel immer wieder wie der oft zitierte Phoenix aus der Rock’n’Roll-Asche erhoben, um anschließend noch kräftiger reinzuhauen.

Inspiration für Guns 'N' Roses

Die "extreme Band für extreme Leute", wie Frontmann Gary "Angry" Anderson es rückblickend auf den Punkt bringt, ist der energiegeladene Soundtrack inzwischen mehrerer Generationen, musikalischer Ausdruck eines markanten Lifestyles und nicht zuletzt so wichtige Inspiration für zahlreiche Bands wie beispielsweise Guns 'N' Roses.

Strom ab dem ersten Ton

Der besondere Mix, den Rose Tattoo musikalisch auffahren, spricht heute eine weite Bandbreite an Zuschauern an, die es roh und laut mögen, zwischen Rock'n'Roll, Blues, Punk und Heavy Metal.

Die starke Rhythmus-Fraktion um Bassist Mark Evans, Rhythmusgitarrist Bob Spencer, die Rose-Tattoo-typische Slide-Gitarre von Dai Pritchard und das unnachahmliche Kaliber eines Angry Anderson setzen jede Location ab dem ersten Ton unter Strom.

Termin(e): 10.03.2020 ab 20:00 Uhr
Ort

Capitol

  • Schwarzer Bär 2
  • 30449 Hannover
Preise:
37,25 € ggf. zzgl. Gebühren
Vorverkauf:

Einlass: 19 Uhr