HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Stilbruch im Kleckstheater

Das klassische Ensemble "ensemble geräuschkulisse" sorgt am 4. Mai für einen spannenden, musikalischen "Stilbruch" im Kleckstheater.

Das Ensemble "geräuschkulisse" besteht aus jungen Musikstudenten Hannovers. Sein Ziel ist es, frei von bestehenden Konventionen Musik auf die Bühne zu bringen.

Keine Grenzen und Konventionen

Die Bühne kann für das Ensemble dabei sowohl – einigermaßen herkömmlich – die Eisfabrik in der Südstadt sein, als auch das SNNTG-Festival in Sehnde oder der Hannoveraner Kröpcke. Die Musik, die das Ensemble aufführt, beugt sich dabei ebenfalls keiner Beschränkung. Es erklingt Klassik ebenso wie Rockmusik oder Volksmusik. Das Ensemble spielt insbesondere Stücke aus der Gegenwart, auch viele Uraufführungen.

Programm

Die erste Hälfte des Konzertes basiert auf dem Brandenburgischen Konzert Nr. 3 von J. S. Bach. Dieses Werk inspirierte später Igor Stravinsky auch zu einem Concerto im kleinen Format – "Dumbarton Oaks". Martin Messmer, der bekannte Hannoveraner Komponist und langjährige Professor für Musiktheorie, ließ sich ebenfalls von Bachs Brandenburgischem beeinflussen, und komponierte für dieselbe Besetzung das "Konzert für neun Streichinstrumente".

Ein Potpourri aus Rockmusik, klassisch-romantischen Melodien, Menuetten des Hochbarock und alpiner Volksmusik erklingt dann in der zweiten Hälfte: Friedrich Guldas Konzert für Cello und Blasorchester.

Der erfahrene Moderator Mathis Ubben führt mit seinen humorvollen Kommentaren elegant durch das Programm.

Weiteres Konzert in der Marlene

Am Vortag des Konzertes im Kleckstheater, 3. Mai, tritt das Ensemble geräuschkulisse in der Marlene Bar & Bühne auf.

Termin(e): 04.05.2019 
von 19:00 bis 21:00 Uhr
Ort

Klecks Theater Hannover

  • Kestnerstraße 18
  • 30159 Hannover
Preise:
Eintritt Pay what you can