HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Tinatin Tsereteli (Initiatorin „save our music“, TINATIN), Adis Ahmetovic (SPD Hannover), Torsten Block (Initiator „save our music“, Block Musik), Benjamin Kahnt (Radio Hannover) und Erika Emerson (Emerson Prime) bei der Vorstellung der Konzertreihe

© Christoph Speidel

Konzerte

Verschoben: "Save Our Music"

Am 1. Dezember sollte Hannovers neue Konzertreihe "Save Our Music" starten ... Nun sind für den Februar 14 Abende im Astor Grand Cinema und in der Nordkuve geplant. 

Als "save our music" geplant wurde, waren die Initiatoren hoffnungsfroh, im Dezember einige Konzerte mit ausgefeilten Hygienekonzepten im ASTOR Grand Cinema und in der Nordkurve zu veranstalten. Dann kamen der Lockdown und der Appell, alle Kontakte zu reduzieren – Ende ungewiss.

Die Mission von "save our music" bleibt: Kulturschaffenden Auftritte und Live-Musik-Fans sicheren Konzertgenuss zu ermöglichen. Daher verschieben sich die Konzerte der Musikerinnen und Musiker aus Hannover und darüber hinaus um genau zwei Monate und einen Tag auf Februar 2021. Bereits gekaufte Tickets bleiben für die neuen Termine gültig. 

Wer tritt auf?

Mit dabei sind zum Beispiel Musiker und Künstler wie Denise M’Baye, Tinatin, die Fury-in-the-Slaughterhouse-Urgesteine Thorsten Wingenfelder und Rainer Schumann, Juliano Rossi und Matthias Brodowy. 

Wo gibt es Ticktes?

Weitere Informationen gibt es ab 15. November auf der Internetseite www.saveourmusic.de.

Tickets sind ab sofort an allen Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de erhältlich.

Programmübersicht

vorbehaltlich pandemiebedingter Änderungen

jeweils Einlass 19:00 Uhr

Termin(e): 02.02.2021 bis 22.02.2021
von 20:00 bis 00:00 Uhr
Ort

Verschiedene Veranstaltungsorte in Hannover

  • 30159 Hannover
Die Veranstaltung findet nicht statt am: 03.02.2021
07.02.2021
12.02.2021 bis 14.02.2021
20.02.2021 bis 21.02.2021
Vorverkauf:

vorbehaltlich pandemiebedingter Änderungen
jeweils Einlass 19:00 Uhr