HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Women in Music Part One

Agnes Hapsari, Anja Ritterbusch, Anna Selvadurai und Noam Bar verzaubern die Zuhörer am 16. Februar im Astor Grand Cinema.


Verlegt vom 15. Dezember 2020, Tickets behalten ihre Gültigkeit.


Agnes Hapsari, gebürtig aus Indonesien, kam mit 13 Jahren zum ersten Mal mit Jazzmusik in Berührung. Fasziniert von dieser Musik erlernte sie das Klavier spielen innerhalb eines Jahres und begleitete daraufhin zahlreiche Chöre und Vokalensembles. Ihre Leidenschaft für die Musik führte sie 2007 nach Deutschland. 2013 schloss sie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover erfolgreich ihr Studium mit den Schwerpunkten Komposition, Jazzklavier und Gesang ab und absolvierte 2019 die Ausbildung "Innovative Choir Leading" an der Royal Academy of Music Aalborg. Agnes Hapsari besticht mit ihrer anmutigen Stimme, die ein breites Repertoire von Jazz über Pop, Musical, Gospel bis Tango umfasst.

Anja Ritterbusch entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für Musik, Tanz und Theater und bewegt sich bis heute spielerisch zwischen den Genres. Im Jazz fand sie eine Ausdrucksform, die es ihr ermöglicht, all diese Elemente kunstvoll wie leichtfüßig miteinander zu verbinden. Sie absolvierte Jazzgesang an Musikhochschulen in Hannover und Schottland mit Auszeichnung. Seitdem hat sie in zahlreichen internationalen Projekten gewirkt und sich auf diversen Jazzbühnen sowie -festivals bewiesen. Anja Ritterbuschs Repertoire erstreckt sich von Modern Jazz über Bossa Nova und den Standards des Great American Songbooks bis hin zu Pop und Musical – dabei überzeugt sie durch ihre klare und facettenreiche Stimme sowie ihre Improvisationsfreude und Wandlungsfähigkeit.

Mit dem Künstlernamen „Anna singt“ ist die Sängerin/Songwriterin Anna Selvadurai über Niedersachsen hinaus bekannt geworden. Als Frontfrau war sie mit ihren Texten und ihrer ausdrucksstarken Stimme das Herz der um sie herum wechselnden Bandbesetzung. Alle, die eine Anna Singt-Erfahrung gemacht haben, kennen das Gefühl, zutiefst berührt und bereichert zu werden. Ihre glockenklare und unverwechselbar warme Stimme bietet eine schillernde Vielfalt bis hin zu rauchig-frechen Klangfarben. Zudem ist Anna eine Künstlerin, die sich mit ihrem Gitarrenspiel derart auszudrücken weiß, dass dem Ohr und der Seele an nichts mehr fehlt. Sowohl in ihren eigenen Songs als auch in den genreübergreifenden Coverversionen, ob als Solistin oder in ihrem aktuellen Duo "einKlang": Anna singt – nach wie vor – erdig-echt, unvergleichlich herzlich und wohltuend offen.

Noam Bar verkörpert musikalisch die Wut der emanzipierten Frau mit viel Wortwitz und Selbstironie, die sie selbst mit "angry woman music" bezeichnet. Der Musikstil beschreibt sich am besten als "Anderson Paak meets Amy Winehouse" und groovt mitreißend in der handgemachten Mischung aus R&B, Hip-Hop, Blues und Jazzpop. Scharfzüngig erzählt die Frontfrau Noam Bar in ihren selbstgeschriebenen Songtexten persönliche Geschichten über private sowie berufliche Desaster mit "Ex-Männern", Überlebenserfahrungen und schlechte Entscheidungen, die zum Lachen, Weinen, Tanzen oder alles zusammen bringen.

Hauptveranstaltung: > Verschoben: "Save Our Music" - alle Infos
Termin(e): 16.02.2021 ab 20:00 Uhr
Ort

Astor Grand Cinema

  • Nikolaistraße 8
  • 30159 Hannover
Preise:
Vorverkauf 20 € zzgl. Gebühren
Abendkasse 25 €
Vorverkauf:

Einlass: 19 Uhr