HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Zeitlupe: Jamilia Jazylbekova

Das "Zeitlupenkonzert" der Hannoverschen Gesellschaft für Neue Musik am 29. September im Sprengel Museum ist der kasachischen Komponistin Jamilia Jazylbekova gewidmet.

Eine Frau © Jamilia Jazylbekova

Jamilia Jazylbekova

In der Reihe "Zeitlupe" im Sprengel Museum mit dem Cellisten Dirk Wietheger geht es am 29. September um die kasachische Komponistin Jamilia Jazylbekova und ihr Werk "Aikyon" für Cello und Zuspielung. Ergänzend erklingen weitere Stücke für Cello solo wie "Pression" von Helmut Lachenmann. Zwischendurch spricht Egbert Hiller mit der Komponistin über ihre Arbeitsweise. Hiller arbeitet seit 1996 als freier Autor für Konzerthäuser und Festivals u. a. Jazylbekova wurde in Kasachstan geboren und studierte Komposition und Musiktheorie am Moskauer Konservatorium bei Nikolai Sidelnikov und Vladimir Tarnopolski. Veranstalter der Reihe ist die Hannoversche Gesellschaft für Neue Musik. 

Dirk Wietheger

Der Cellist Dirk Wietheger studierte an der Hochschule für Musik Detmold bei Gotthard Popp und Karine Georgian, danach an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Klaus Heitz. Anschließend besuchte er die Meisterklasse von Xenia Jankovic an der Hochschule für Musik Würzburg. Er ist Cellist des Ensemble Musikfabrik und damit ein gefragter Spezialist zur Interpretation Moderner Musik.

Programm

Jamilia Jazylbekova
Aikyon (2005)

Akira Nishimura
Threnody (1998)

Helmut Lachenmann
Pression (1970)

Kaija Saariaho
Sept Papillion (2000)

Termin(e): 29.09.2019 ab 18:30 Uhr
Ort

Sprengel Museum Hannover

  • Kurt-Schwitters-Platz
  • 30169 Hannover
Preise:
10,00 €
ermäßigt 5,00 €
mit Hannover Aktivpass 3,00 €