HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

collegium musicum - Sinfonieorchester der Leibniz Universität Hannover

© Thomas Ohlendorf

Konzerte

collegium musicum: Heimat

Das Konzert des "collegium musicum – Sinfonieorchester der Leibniz Universität Hannover" widmet sich mit sinfonischen Dichtungen von Smetana, Sibelius und Succari dem Thema "Heimat" am 2. Februar im Lichthof des Welfenschlosses.

In dem Konzert des collegium musicum Hannover am 2. Februar im Lichthof des Welfenschlosses, dem Hauptgebäude der Leibniz Universität, werden nationale Eindrücke von Finnland, Syrien und Tschechien durch die Kompositionen von Sibelius, Succari und Smetana mit persönlichen Programmhefttexten der Mitglieder des Orchesters vereint.

Jean Sibelius

Musikalisch wird der Abend von Sibelius "Finlandia" eröffnet. Jean Sibelius gilt als finnischer Nationalkomponist und schuf mit dem Werk eine heimliche Nationalhymne der Finnen. Auch wenn das Werk für ein Orchester gedacht war, sang die Welt seine hymnenartige Melodie, welche in der Mitte erklingt und die Menschen zum Singen bewegt.

Dia Succari

Dia Succari lebte bis zu seinem 13. Lebensjahr in Syrien und verbindet in "Paroles" traditionelle arabische mit westeuropäischer Musik. Die Suite für Klarinette und Orchester entstand 2006 und ist damit der jüngste Beitrag neben den anderen Kompositionen. Die Solo-Partien werden von Jussef Eisa gespielt, welcher an der Hochschule für Musik Detmold studierte und regelmäßig mit namhaften Orchestern wie z.B. dem West-Eastern Divan Orchestra zusammenarbeitet.

Bedřich Smetana

In der zweiten Konzerthälfte beschwört Smetana in seiner sinfonischen Dichtung "Mein Vaterland" bereits mit dem ersten Einsatz der Harfe eine mythische Stimmung herauf. Die Musik erzählt von der Herrlichkeit der Burg "Vyšehrad“, welche als Geburtsstätte der tschechischen Nation verehrt wird. Die Burg liegt am Ufer der Moldau – dem bekanntesten Stück des Werkes – dessen Verlauf wir in "Vltava" angefangen bei kleinen Quellen bis hin zum majestätischen Lauf verfolgen. Visionen eines noch ausstehenden nationalen Glücks erklingen im Schlusssatz „Blanik“, benannt nach einem Berg in der Nähe Tábors.

collegium musicum - Sinfonieorchester der Leibniz Universität Hannover

Das collegium musicum Hannover ist das Sinfonieorchester der Leibniz Universität. Die etwa 80 Mitglieder sind Studierende, Dozenten, Mitarbeitende und ehemalige Angehörige der Leibniz Universität Hannover, sowie anderer Hochschulen oder interessierte Amateur-Musiker. Sönke Grohmann hat seit April 2014 die Leitung inne

Programm

Jean Sibelius
Finlandia

Dia Succari
Suite for Clarinet & Orchestra "Paroles"

Bedřich Smetana
Mein Vaterland: 1) Vysehrad, 2) Die Moldau, 6) Blanik

Interpreten

collegium musicum – Sinfonieorchester der Leibniz Universität Hannover
Jussef Eisa, Klarinette
Sönke Grohmann, Musikalische Leitung

Termin(e): 02.02.2020 ab 18:00 Uhr
Ort

Welfenschloss

  • Welfengarten 1
  • 30167 Hannover
Preise:
VVK 11,00 €
VVK ermäßigt 5,00 €
Abendkasse 12,00 €
Abendkasse ermäßigt 6,00 €