Konzerte

rwḥ 1–4

rwh (gesprochen rúach) steht in der Bibel für den Heiligen Geist. Zeigt er sich so im Weltall?

Über 200 Sängerinnen und Sänger bringen am 15. Mai im Kuppelsaal dieses Auftragswerk gemeinsam mit dem Ensemble Modern unter der Leitung von Ingo Metzmacher im weiten Rund des Kuppelsaals zur Uraufführung.

"rwḥ 1–4" ist eine Musik, die sich wie ein Atem durch den Raum bewegt. Das Wort rwḥ (gesprochen rúach) stammt aus dem Aramäischen und deckt ein ganzes Wortfeld ab: Wind, Atem, Seele, Geist. In der Bibel steht es für den "Heiligen Geist". Diesen "heiligen" Atem macht der französische Komponist und Klangforscher Mark Andre in seinem vierteiligen Zyklus konkret und existenziell erfahrbar.

Mark Andre

Andre begreift den realen Raum des Kuppelsaals als ein überdimensionales Instrument, den er mit Hilfe einer so genannten Echografie akustisch vermessen hat. Daraus gewinnt er sowohl das musikalische Material für die Stimmen und Instrumente als auch für elektronische Zuspielungen. Die Chöre, Ensemblegruppen und Lautsprecher sind um das Publikum herum im Raum verteilt. Die zumeist sehr leise und zarte Musik dieses intensiven und meditativen Zyklus bildet in ihren vier Teilen eine räumliche und musikalische Atembewegung nach.

Mit: Knabenchor Hannover, Mädchenchor Hannover, Norddeutscher Figuralchor, Collegium Vocale Hannover, Johannes-Brahms-Chor Hannover, Junges Vokalensemble Hannover, Ensemble Modern.

Das Werk entstand als Auftragskomposition der Kunstfestspiele und auf Anregung der hannoverschen Chöre.
http://www.kunstfestspiele.de/rwh

Hauptveranstaltung

Termine

15.05.2022 ab 11:00 bis 12:40 Uhr

Ort

Kuppelsaal im HCC
Theodor-Heuss-Platz 1-3
30175 Hannover

Vorverkauf

39 / 19 € zzgl. Gebühren