HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konzerte

Bachs Cellosuiten

Stephan Schultz spielt die Suiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach am 30. Oktober in der Herrenhäuser Kirche.

Ein Mann mit Cello © Stephan Schultz

Stephan Schultz

Stephan Schultz begann mit sieben Jahren Cello zu spielen, studierte Violoncello an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig und Barockcello bei Jaap ter Linden an der Akademie für Alte Musik in Dresden.

Historische Aufführungspraxis

Um die historische Aufführungspraxis im Zusammenhang mit dem Musizieren auf historischen Instrumenten zu fördern, gründete er 1995 gemeinsam mit anderen Musikern das Leipziger Barockorchester (LBO), dem er bis heute angehört. Er spielte unter der Leitung bekannter Dirigenten (Reinhard Goebel, Roy Goodman, Peter Neumann, Peter Schreier unter anderem) und musizierte gemeinsam mit Emma Kirkby, Nancy Argenta, Harry van der Kamp, Peter Kooij, Masaaki Suzuki.

Künstlerischer Leiter des Barockensembles "Le Concert Lorrain"

Seit 2006 ist er Künstlerischer Leiter des französischen Barockensembles "Le Concert Lorrain". Mit diesem Ensemble gab er zahlreiche Konzerte im In- und Ausland unter anderem im Musikverein Wien, Concertgebouw Amsterdam, Philharmonie Paris, Philharmonie Warschau, KKL Luzern, Philharmonie Luxemburg, Alte Oper Frankfurt, Kursaal San Sebastian, Stadtcasino Basel, Kirchenmusikfestival Oslo, Rheingau Musik Festival, Festival Oude Muziek Utrecht sowie zusammen mit der Kantorei in der Herrenhäuser Kirche (Händel, Messias; Bach Johannespassion) Zwei besonders wichtige Produktionen, die er leitete, waren die Oper Otto von Händel/Telemann und die Brockes-Passion von Georg Friedrich Händel mit Le Concert Lorrain und dem NDR Chor.

Programm

Johann Sebastian Bach
Suiten für Violoncello solo (BWV 1007–1012)

Termin(e): 30.10.2020 ab 18:00 Uhr
Ort

Herrenhäuser Kirche

  • Hegebläch 18
  • 30419 Hannover
Preise:
Eintritt frei