HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ausstellungen

Die Geschichte der Schallplatte

Das Programm am Internationalen Museumstag, 19. Mai, im Museum für Energiegeschichte(n) dreht sich um die Schallplatte. Das Motto des Internationalen Museumstags lautet in diesem Jahr "Museen – Zukunft lebendiger Traditionen".

Zwei Kinder schauen sich eine Schallplatte an © Museum für Energiegeschichte(n)

Im Museum für Energiegeschichte(n) lässt sich viel Wissenswertes über die Schallplatte lernen.

11 Uhr / 13 Uhr / 15 Uhr: Bei den Kurzvorträgen um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr lässt sich die Geschichte der Schallplatte vom sanften Ton bis zum starken Sound sehr lebendig nachvollziehen: Wie werden Platten hergestellt? Wie kommt die Musik auf die Schallplatte? Was hat es mit dem Wettstreit zwischen Walze und Platte auf sich? Dazu gehört natürlich auch Musik aus dem Grammphon und von alten elektrischen Plattenspielern und der kultigen Jukebox.

Natürlich gibt es im Museum für Energiegeschichte(n) noch viel mehr zu entdecken. In den Ausstellungsbereichen Telegrafie, Telefonie, Rundfunk, Haushalt, Hygiene und Elektromedizin und Spielzeug lässt sich nachvollziehen, wie die Elektrizität das Leben der Menschen veränderte. Den ganzen Tag über bietet das Museum zudem für Familien eine Energie-Rallye an.

Das vollständige Programm und weitere Informationen ist hier zu finden: www.museumstag.de

Termin(e): 19.05.2019 
von 10:00 bis 17:00 Uhr
Ort

Museum für Energiegeschichte(n)

  • Humboldtstraße 32
  • 30169 Hannover
Preise:
Eintritt frei