HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ausstellungen

Ensōs – japanische Tusche­zeichnungen

Im Día. Raum für Automedialität sind vom 19. Mai bis 14. Juni Tuschezeichnungen des niedersächsischen Künstlers Paul Kemp, a.k.a. Martin Spieß zu bewundern. Die Ausstellung ist mittwochs und samstags geöffnet.

Was sind Ensōs?

Ensōs sind Tuschezeichnungen, die durch einen einzelnen, nicht abgesetzten Pinselstrich entstehen. Sie haben ihren Ursprung in der japanischen Kalligraphie und stehen mit dem Zen-Buddhismus in Verbindung: Sowohl das Zeichnen als auch das Betrachten sind ein Moment von Klarheit und Kontemplation.

Ausstellung mit Werken von Paul Kemp

Die Ausstellung zeigt Ensōs des niedersächsischen Künstlers Paul Kemp, a.k.a. Martin Spieß (*1981). Er malt abstrakt und kalligraphisch und ist außerdem bekannt als Schriftsteller und Musiker.

Künstler vor Ort

Der Künstler ist am 22., 25. und 29. Mai, jeweils von 13 bis 19 Uhr, selbst vor Ort und zeigt seine Ausstellung.

Termin(e): 19.05.2019 bis 14.06.2019
mittwochs  samstags 
von 13:00 bis 19:00 Uhr
Ort

Dia.- Raum für Automedialität

  • Kötnerholzweg 13
  • 30451 Hannover
Preise:
Eintritt frei, Spenden erwünscht

Vernissage: Samstag, 18. Mai um 19 Uhr (Eintritt frei)
Finissage: Freitag, 14. Mai umd 19 Uhr (Eintritt frei)

Der Künstler ist vor Ort am 22., 25., 29. Mai, jeweils 13-19 Uhr.