HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Der Friedenshain Isernhagen ist ein denkmalgeschützter Park, der nur zu besonderen Gelegenheiten geöffnet wird

© Asta Rode

Musik und Literatur

Kultur & Natur N° 4: Friedenshain Isernhagen

Ein geheimer Garten, über 100 Jahre alt, öffnet am 15. September seine Pforte und verzaubert mit Gedichten, Acrylglas-Plastiken, seiner Grotte, den Wasserläufen und vielfältiger Gartenkunst. Ein kleines Paradies verbirgt sich hinter den Gartenmauern.

Aus dem alten Hafen auf dem Gelände sprudeln Gedichte über den Friedenshain, geschrieben vom Sohn des Gründers Karl Heinrich Friedrich Kirchhoff (1872-1955), der diesen wunderbaren Ort 1907 in Isernhagen geschaffen hat. Vertont vom Schauspieler Carsten Hentrich tauchen die Gedichte die Umgebung in eine besondere Stimmung. Im neuen Glanz erscheinen die historischen botanischen Beschilderungen, die das Institut für Botanik der Leibniz Universität Hannover unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Jutta Papenbrock wieder aufgestellt hat. Neugestaltete Schautafeln im Park ermöglichen einen Überblick über die Geschichte des Friedenshains, sie helfen, sich den Garten selbst zu erschließen. Acrylglas-Plastiken der Künstler Franz Betz und Asta Rode, inspiriert durch die vorherrschende Flora, runden den Tag an diesem besonderen Kulturort ab. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Termin(e): 15.09.2019 
von 11:00 bis 18:00 Uhr
Ort

Friedenshain Isernhagen

  • Friedenshain 1
  • 30916 Isernhagen

Veranstalter: Region Hannover, Team Kultur und Team Regionale Naherholung

Der Eintritt ist frei.

ÖPNV: Haltestelle Fasanenkrug, Stadtbahnlinie 9 dann Bus 620 bis Haltestelle Lohner Weg oder Stadtbahnlinie 3 bis Haltestelle Altwarmbüchen dann Bus 630 bis Haltestelle Luise-Stünkel-Straße