HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wissenschaft & Wirtschaft

Wohin steuert Europa bis 2025?

Ist Europa auf dem Weg zur potentiellen Supermacht oder zum regionalen Verfall? Antworten auf diese Frage suchen Experten beim Herrenhäuser Forum am 3. November im Schloss Herrenhausen.

Blick von der Dachterrasse auf Schloss Herrenhausen © Eberhard Franke für VolkswagenStiftung

Schloss Herrenhausen

Europa ist ein vielfältiger Kulturraum, der seit dem Zweiten Weltkrieg und noch mehr nach dem Ende der Teilung in Ost und West wirtschaftlichen Aufschwung und produktive Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Staaten erlebt. Politisch fühlt es sich aber ‒ nicht erst seit dem Ringen um den Brexit und der Erstarkung nationaler Strömungen in vielen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ‒ in einer Krise. Die Staatenunion kämpft um ihren Platz in einem sich verschiebenden Weltmächtesystem zwischen China, Russland und den USA. Auch die Bürger Europas hadern gelegentlich mit einer für sie fernen Machtstruktur in Brüssel. 2019 jedoch haben sie in den meisten Ländern positiv für Europa und dessen Weiterentwicklung gestimmt. Anderthalb Jahre nach den Europawahlen ist es daher an der Zeit, Bilanz zu ziehen: Welche Entwicklungen hat es im Zuge der Osterweiterung in den letzten knapp 20 Jahren gegeben? Wie sollte der Kontinent seine gemeinsamen kulturellen Wurzeln stärker positiv nutzen? Und wie kann sich Europa künftig als unabhängige Gemeinschaft im Weltmachtsystem behaupten? Im Herrenhäuser Forum am Dienstag, 3. November, im Xplanatorium des Schlosses Herrenhausen suchen Experten Antworten auf diese Fragen.

Anmeldung erforderlich

Aufgrund der geltenden Schutz- und Hygienebestimmungen ist eine Anmeldung im Vorfeld zwingend notwendig. Die Anmeldung ist ab dem 20. Oktober unter dem Link veranstaltungen.volkswagenstiftung.de möglich. Informationen zu den Schutz- und Hygienemaßnahmen für den Besuch im Xplanatorium Herrenhausen finden sich auf den Seiten der Volkswagenstiftung unter www.volkswagenstiftung.de.

Programm

Podiumsdiskussion
Prof. Dr. Andrea Gawrich, stellv. Direktorin des Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo), Justus-Liebig-Universität Gießen
Dr. Barbara Lippert, Forschungsdirektorin, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin
Ralph Sina, EU-Korrespondent für WDR und NDR in Brüssel

Moderation
Ulrike Heckmann, NDR Info

Livestream

Der regionale Fernsehsender h1 streamt die Veranstaltung live ab 19 Uhr.

Termin(e): 03.11.2020 
von 19:00 bis 22:00 Uhr
Ort

Schloss Herrenhausen

  • Herrenhäuser Straße 5
  • 30419 Hannover
Preise:
Der Eintritt ist frei.

Aufgrund der geltenden Schutz- und Hygienebestimmungen ist eine Anmeldung im Vorfeld zwingend notwendig. Die Anmeldung ist ab dem 20. Oktober unter dem Link https://veranstaltungen.volkswagenstiftung.de möglich.

Veranstaltungsort ist das Xplanatorium Schloss Herrenhausen.

Veranstalter: VolkswagenStiftung