HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Aktuelles

23. Festival der Erzählkunst

Berühren, bewegen, begeistern: "Von Lebenslust und Todesmut" lautet das Motto beim 23. Erzählfest für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, das vom 25. September bis zum 4. Oktober in der Markuskirche zum Zuhören einlädt.

Bereits zum 23. Mal heißt es in der Markuskirche gleich beim Lister Platz: Bühne frei für die älteste Kunstform der Welt – die Erzählkunst. Ohne Buch, allein mit Stimme, Stimmung und Körper schaltet der Erzähler das Kopfkino bei den Zuhörern an und bereitet ihnen spannenden, leichtfüßigen und augenblicksgeschwängerten Hörgenuss. Ob klassische Literatur, traditionell überarbeitete Stoffe, eigene Geschichten oder Stehgreiferzählen – all das findet Raum und Publikum.

Motto "Von Lebenslust und Todesmut"

Unabhängig von Covid19 wurde dieses Motto bereits letztes Jahr entschieden und scheint nun umso aktueller. Die Künstler des Festivals reisen mit ihrem Publikum auf gefahrvollen Wegen, steigen hinab in die Unterwelt, erzählen von paradiesischen Augenblicken und todesmutigen Erlebnissen. Mit Stimme, Mimik und Gestik erschaffen sie ganze Welten, wandern in ferne Länder, verweilen im Augenblick und halten ihrem Publikum immer wieder einen Spiegel vor. Mal ist es die Hoffnung auf Unsterblichkeit, der Wunsch, die Liebste aus der Unterwelt zu befreien oder die Sehnsucht nach dem Tod; die Helden und Heldinnen der Geschichten wagen Unerhörtes, um ihr Ziel zu erlangen. Das Repertoire der Erzählkünstlerinnen ist bunt und vielseitig und bringt Biographisches, Erlebtes und Erfundenes und Märchenhaftes zu Gehör. In diesem Jahr kommen erstmal zwei Nachwuchserzählerinnen zu Wort. Sie fangen gerade an in ihre Selbständigkeit zu gehen und erobern sich die Kleinkunstszene mit ihrem Erzählen.

Programmübersicht


  • Freitag, 25. September, 18:30-21:00 Uhr
    Mondscheinkirche – 1000x1000 Schritte weite von Zuhause
    für Kinder von 9-12 Jahre

    Katharina Ritter, gebürtige Bregenzerwälderin, hat nach ihren eigenen Wurzeln gegraben und erzählt die Geschichte ihrer Großmutter Katharina und deren Bruder Hermann. Eine Geschichte von Aufbruch und Angst, von Heimweh und schwerer Arbeit. Tausende Kinder zogen in die Fremde und halfen so, die Familien daheim zu ernähren. Eine wahre Geschichte aus dokumentarischen Familienberichten, verwoben mit Fiktionalem, erzählt in der Bregenzerwälder Tracht, der ältesten, noch original getragenen Tracht Mitteleuropas.

    Erzählerin: Katharina Ritter, München, Leitung: Anette Merz und Team


  • Samstag, 26. September, 19:00 Uhr
    Premiere: Der weiße Tod – schaurig-schön und wundersam 

    Lawinen sind in den Bergen ein steter Begleiter der Menschen. Wunderschön die Schneewelt, rasend in welches Inferno sich diese in Sekunden verwandelt, wenn riesige Staublawinen alles mit sich reißen, vom größten Haus bis Mann und Maus. Der weiße Tod kann aber auch ganz anders: Leis’ wie ein Sommerlüftchen schiebt er sich zwischen die Menschen, verbringt lange Zeit mit ihnen um sich die Liebsten auszusuchen… Katharina Ritter erzählt Geschichten – schaurig-schön und wundersam − leicht und schwer wie Leben und Tod. Das klassische HÖR MA(h)L fällt in diesen Tagen leider aus, es werden kleine Snacks serviert, die Bestuhlung bleibt wie gewohnt.
    Erzählerin: Katharina Ritter, München

    Eintritt: 18,00 EUR Erzählung und Snacks, Einlass 18.30 Uhr
    Anmeldung erbeten bis 24.9. unter 0511/66 59 38 


  • Sonntag, 27. September, 10:30 Uhr Gottesdienst mit Bibelerzählung
    mit Pastor Bertram Sauppe und der Erzählerin Jana Raile

    Eintritt frei

  • Sonntag, 27. September, 15:00 Uhr
    Neues Spiel, neues Glück – Noahs Reise! Musikmärchen für die ganze Familie

    Noah baut fernab von jeglichem Wasser ein Schiff und entgeht so mitsamt seiner Familie und unzähligen Tieren der Flut, die alles mit sich nimmt. Endlose Weite, nichts als Wasser, Leben und Tod so nah und doch so fern. Spielerisch und dynamisch erzählt das diesjährige Musikmärchen von Vertrauen und Hoffnung, von Sicherheit und Schutz, von Aufbruch und Ankommen in einer neuen Zeit. Mit großer Spielfreude und heiteren Einlagen trifft das Musikmärchen ins Herz des Publikums und bezaubert die ganze Familie.

    Drehbuch: Reinhard Krüger, Regie und Koordination: Reinhard Krüger und Anette Merz, Hannover, Musik: Nikola Milo (Akkordeon) und Wojcieck Wieczorek (Geige)
    Eintritt: 5,00 EUR, Einlass 14:00 Uhr


  • Donnerstag, 1. Oktober, 9:30/10:30 Uhr
    Erzählen für Kita, Schule
    09.30 Uhr, ab 4 Jahren, Buntes Geschichtenpotpourri mit den Erzählerinnen Jana Raile, Cornelia Krauße und Carolin Mazloumian

    10.30 Uhr, ab 5 Jahren, Der Teufel mit den drei goldenen Haaren mit Jana Raile

  • Donnerstag, 1. Oktober, 19:00 Uhr
    Buchvorstellung: Das Wasser des Lebens – Mit Märchen durch die Trauer gehen

    Märchen spenden Trost und geben Halt. Sie geben das Gefühl, das man in seinem Schmerz erkannt und verstanden wird. Sie folgen einer universellen Ordnung und zeigen Wege, die Menschen seit Urzeiten gegangen sind. So heilen Märchen Herz und Seele. Der Märchenheld ist ein Wanderer zwischen den Welten, er kennt Diesseits und Jenseits und baut Brücken für die menschliche Seele. Märchen klären die Fragen nach dem Woher und Wohin, ohne zu erklären, und können somit zum Wegweiser für Sterbende, Trauernde und Lebende werden.
    Autorin und Erzählerin: Jana Raile, Neustadt i.H.
    Eintritt: 9,00/7,00 EUR, Einlass 18.30 Uhr


  • Freitag, 2. Oktober, 17:00 bis 19:00 Uhr 
    Erzählcafé − After Work Stories für Jung und Alt

    Beim Erzählcafé kann jede/r mitmachen! Erzählt wird frei, ohne Text, max. 10 Minuten. Jung und Alt, Groß und Klein können das erzählen, was ihnen unter den Nägeln brennt, am Herzen liegt oder über die Leber gelaufen ist. Ob Witz oder Anekdote, Gedicht oder Märchen.
    Eintritt frei, Einlass 16.30 Uh


  • Samstag, 3. Oktober, 19:30 Uhr
    Erzählnacht Lebenslust und Todesmut

    Das Leben ist ein seltsames Spiel und manchmal kommt alles anders, als man denkt. Es braucht Mut in die Unterwelt zu steigen, den Augenblick zu nutzen oder ungewohnte, unbegangene Wege zu gehen. Erstmalig präsentieren sich zwei Nachwuchserzählerinnen zur Erzählnacht, spielen sich mit zwei Profierzählerinnen die Bälle zu, um gemeinsam voller Lebenslust und Todesmut, die Welt zu erobern.
    Erzählerinnen: Suse Weiße, Berlin, Jana Raile, Neustadt i.H. und die Nachwuchserzählerinnen Cornelia Krauße, Gera und Carolin Mazloumian, Berlin. Musik: Milo, Akkordeon, Hannover
    Eintritt: 14,00/10,00 EUR, Einlass 19 Uhr


  • Sonntag, 4. Oktober, 10:30 Uhr
    märchenhafter Erntedank-Gottesdienst
     
    mit Pastor Bertram Sauppe und Erzählkünstlerin Suse Weise

Erzählkunst in Schulen und Kindergärten

Vom 24. September bis 2. Oktober reisen professionelle Erzählerinnen in Schule und Kita. 

  • Erzählerinnen: Katharina Ritter, Jana Raile, Suse Weiße, Carolin Mazloumian, Cornelia Krauße
  • Kleingruppen sind möglich, Buchungen unter: 0511/66 59 38
  • Kosten: 140,00 EUR für 2x20 Minuten oder 1x 45 Minuten

Die Veranstaltung wird gefördert durch:

Klosterkammer Hannover, Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, Citykirche, Kulturkirche, Landesjugendpfarramt, Landeshauptstadt Hannover/Kulturbüro und der Verband der Erzählerinnen und Erzähler e.V.

Termin(e): 25.09.2020 
von 18:30 bis 21:00 Uhr
26.09.2020 ab 19:00 Uhr
27.09.2020 
von 10:30 bis 11:30 Uhr
27.09.2020 ab 15:00 Uhr
01.10.2020 
von 09:30 bis 10:00 Uhr
01.10.2020 
von 10:30 bis 11:00 Uhr
01.10.2020 ab 19:00 Uhr
02.10.2020 
von 17:00 bis 19:00 Uhr
03.10.2020 ab 19:30 Uhr
04.10.2020 ab 10:30 Uhr
Ort

Markuskirche

  • An der Markuskirche 2
  • 30163 Hannover
Preise:
0 bis 25,00 Euro

Mehr zum Thema unter www.erzaehlfest.de
Vorverkauf in der Buchhandlung Bücherwurm, Kollenrodtstraße 55, Tel. +49 511 620171