HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Lesungen & Vorträge

Aladin El-Mafaalani: Mythos Bildung

Der Soziologe und Autor analysiert am 20. Februar im Literaturhaus die Schwächen des hiesigen Bildungssystems.

Dass der Lernerfolg der Schüler in Deutschland noch immer stark von ihrer sozialen Herkunft abhängt, hat die jüngste PISA-Studie erneut gezeigt. Aladin El-Mafaalani ist Soziologe und Autor des Bestsellers "Das Integrationsparadox – Warum gelungene Integration zu mehr Konflikten führt", mit dem er einen vieldiskutierten Beitrag zur aktuellen Integrationsforschung lieferte. Regelmäßig äußert er sich in Interviews und Talkshows zu Debatten über Migration und Chancen(un)gleichheit. In einer ngerechten Gesellschaft kann das Bildungssystem nicht gerecht sein, lautet eine These seines neuen Buches "Mythos Bildung". Darin analysiert Aladin El-Mafaalani aus unterschiedlichen Perspektiven die Probleme und paradoxen Effekte des Bildungssystems, seine Dynamiken und seine Trägheit. Daraus entsteht eine umfassende Diagnose, ein Plädoyer dafür, soziale Ungleichheit im Bildungswesen endlich in den Fokus der Bildungspolitik und -praxis zu rücken.

Mit Andrea Schwyzer spricht der Autor über die Defizite unseres Bildungssystems und darüber, wie es gelingen kann, die nächsten Generationen auf die unbekannten Herausforderungen einer zunehmend komplexer werdenden Gesellschaft vorzubereiten.

Über den Autor

Aladin El-Mafaalani, geboren 1978, wurde nach seinem Studium der Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Arbeitswissenschaft im Fach Soziologie promoviert. Er war Professor für Politikwissenschaft und später Abteilungsleiter im nordrhein-westfälischen Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration. Seit 2019 ist er Professor für Erziehungswissenschaft und Inhaber des Lehrstuhls für Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft an der Universität Osnabrück.

Moderation

Andrea Schwyzer, geboren 1980 in Zürich, ist freie Hörfunkjournalistin und war u. a. für Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) tätig. Seit 2012 lebt sie in Hannover und arbeitet als Autorin, Rezensentin und Moderatorin für NDR Kultur.

Termin(e): 20.02.2020 ab 19:30 Uhr
Ort

Literaturhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
Regulär 12,00 €
Ermäßigt 6,00 €