HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Annette von Droste-Hülshoff

© Von Johann Joseph Sprick (German, 1808-1842) - http://www.bildindex.de, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=213262

Erfahren, woher wir kommen

Annette von Drost-Hülshoff: Die Judenbuche

Große Erzählungen der Weltliteratur – gelesen von Sonja Beißwenger und kommentiert von Hanjo Kesting. Am Dienstag, 29. Oktober, liest Sonja Beißwenger aus der Erzählung "Die Judenbuche" von Annette von Droste-Hülshoff.

Annette von Droste-Hülshoff war Deutschlands größte deutsche Dichterin in einer Zeit, in der eine literarische Laufbahn für Frauen denkbar schwer war.
 
Heute wird sie unter verschiedenen Vorzeichen gelesen: als westfälische Heimatdichterin, als Verkörperung des Biedermeier, als Realistin in der Epoche der Romantik oder als Vorläuferin des Impressionismus. Konventionelle und moderne Züge sind in ihrem Werk eigentümlich vermischt.
 
Ihre einzige Novelle "Die Judenbuche", die 1842 publiziert wurde, gehört zu den bedeutendsten Erzählungen deutscher Sprache, einzigartig durch ihre soziale Prägnanz.

Termin(e): 29.10.2019 
von 19:30 bis 21:30 Uhr
Ort

Stadtbibliothek

  • Hildesheimer Straße 12
  • 30169 Hannover
Preise:
Eintritt 10,00 €
Für Mitglieder der Goethe-Gesellschaft und Freunde der Stadtbibliothek Hannover 07,00 €

Der Vorverkauf für die Veranstaltungen ist abgeschlossen, eine begrenzte Anzahl von Karten sind an der Abendkasse kurz vor Veranstaltungsbeginn erhältlich.

Stadtbibliothek Hannover © Landeshauptstadt Hannover