HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Lesungen & Vorträge

Einblicke in die Rechts­philosophie von G. W. Leibniz

Prof. Dr. Matthias Armgardt referiert am 21. Februar in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek über die Rechtsphilosophie des Universalgelehrten.

Porträt Gottfried Wilhelm Leibniz, *1646 Leipzig; † 1716 Hann. 
Universalgelehrter
Kopie nach Andreas Scheits, 1711. Brustbild. Oberkörper seitlich von rechts gesehen, das Gesicht voll dem Beschauer zugewandt. Leibniz ist dargestellt in einem braun-violetten Hausrock mit hellbraunem Kragen mit einem Jabot, das in vier strenge Falten gelegt ist, und schwarzer Perücke. Das Gesicht ist in gelblich-grauem Tone gemalt, rote Backen und Lippen. Die Gesichtsfalten sind scharf gezeichnet. Die Nase ist vorn stark verdickt. Der linke Nasenflügel ist besonders hervorgehoben.Öl aufLeinwand 
© LHH, Historisches Museum Hannover

Porträt Gottfried Wilhelm Leibniz, *1646 Leipzig; † 1716 Hannover

Die Rechtsphilosophie von Leibniz ist im Gegensatz zu anderen Aspekten seines philosophischen Werkes bislang nur wenig erforscht. Dabei stellt sie einen wesentlichen Teil seines Gesamtwerkes dar, der für ein Gesamtverständnis seiner Philosophie unverzichtbar ist. Auf einzigartige Weise hat Leibniz Römisches Recht, Naturrecht, formale Logik, Ethik und Metaphysik zu einem höchst inspirierenden Ganzen verwoben, das bis heute noch nicht verstanden und ausgeschöpft worden ist. Der Vortrag bietet eine Einführung in wichtige Aspekte der Leibniz'schen Rechtsphilosophie. 

Über den Vortragenden

Prof. Dr. Matthias Armgardt studierte Rechtswissenschaften in Bochum und Köln. Er ist seit Oktober 2009 Inhaber der Professur für Bürgerliches Recht, Antike Rechtsgeschichte, Römisches Recht und Neuere Privatrechtsgeschichte an der Universität Konstanz und zudem am Exzellenzcluster »Kulturelle Grundlagen von Integration« sowie an der Leitung des deutsch-französischen interdisziplinären Forschungsprojekts "Jurisprudenz und Logik" beteiligt.

Termin(e): 21.02.2019 ab 17:00 Uhr
Ort

Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek

  • Waterloostraße 8
  • 30169 Hannover

Eintritt frei