HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Vorträge

Höhle für Molche und Menschenfeinde

Gottfried Benn in Hannover, Lesung und Vortrag von Sabine Göttel am Freitag, dem 26. April im Museum August Kestner.

Gottfried Benn, einer der einflussreichsten deutschen Autoren des 20. Jahrhunderts, lebte von 1935 bis 1937 in Hannover. Nach seiner Abkehr vom Nationalsozialismus verließ er Berlin und fand in der Provinz als Militärarzt und Dichter Distanz zu sich selbst. Hier zelebrierte er sein "Doppelleben" als Intellektueller in der Maske der Bürgerlichkeit, wurde ein "gepflegter Bonvivant und Causeur" (Benn) und schrieb auf der Terrasse der Stadthalle einige seiner bedeutendsten Gedichte.

Von hier aus unterhielt er Liebesbeziehungen zu zwei Frauen in Berlin und vertraute sich in über tausend Briefen seinem Freund F. W. Oelze in Bremen an. Die düster-pessimistische Erzählung "Weinhaus Wolf", die von Benns zahlreichen Besuchen im gleichnamigen Lokal am Aegidientorplatz inspiriert wurde, warnt vor der aufziehenden Barbarei und beschwört das Ende der Zivilisation.

Lesung und Vortrag: Dr. Sabine Göttel
Cello: Roland Baumgarte

In Kooperation mit der Gottfried Benn Gesellschaft aus Anlass der Jahrestagung 2019 in Hannover

Termin(e): 26.04.2019 
von 19:00 bis 20:30 Uhr
Ort

Museum August Kestner

  • Trammplatz 3
  • 30159 Hannover
Preise:
Eintritt 05,00 €
Ermäßigt 04,00 €
Mitglieder der Gottfried-Benn-Gesellschaft frei
Eingangsfassade: Museum August Kestner © MAK