HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Lesungen & Vorträge

Joachim Zelter: Imperia

Der Gewinner der LiteraTour Nord 2019 spricht am 5. März im Literaturhaus mit Wilfried Köpcke über den gegenwärtigen Dienstleistungswahn und seine Folgen.

In seinem neuen Roman "Imperia" erzählt Joachim Zelter die Eskalation einer Vereinnahmung und — bis in ihre letzte Konsequenz — von unserer schönen neuen Dienstleistungswelt. Um über die Runden zu kommen, übt sein Protagonist, der Schauspieler Gregor Schamoni, diverse Nebentätigkeiten aus: Sprechunterricht, Schauspielunterricht und persönliche Beratung. Eines Tages meldet sich eine Professorin der Anthropologie bei ihm. Sie braucht Rat und Tat beim Schreiben ihrer Memoiren. Sie lädt ihn zunächst zu einem
Vorstellungsgespräch — und anschließend zum Essen. Sie überschüttet ihn mit Aufmerksamkeiten. Sie überrollt ihn mit ihrer hochherrschaftlichen Exzentrik. Und schon bald nimmt sie in seinem Leben überhand, mit einer unabweisbaren, übermächtigen Ausdauer und Wucht, die für ihn immer existenzbedrohender wird, bis er bald jede Kontrolle über sein Leben verliert. 

Zelter beschreibt eine Welt, in der Menschen von ihrer Arbeit allein nicht mehr leben können und deshalb Nebentätigkeiten anbieten müssen, und in der sich eine neue Generation in ständiger Bereitschaft und Willfährigkeit hält, jederzeit und zu allem bereit mit den Worten:
Ja, gerne!

Über den Autor

Joachim Zelter, geboren in Freiburg im Breisgau, arbeitete von 1990 bis 1997 als Dozent für englische und deutsche Literatur an den Universitäten Tübingen und Yale. Seit 1997 ist er freier Schriftsteller, Autor von Romanen, Prosastücken, Theaterstücken und Hörspielen. Sein Roman "Der Ministerpräsident" (2010) wurde für den Deutschen Buchpreis nominiert. 2019 erhielt er den Preis der LiteraTour Nord.

Moderation

Wilfried Köpke, geboren 1962 in Bonn, studierte Philosophie, Theologie und Journalistik und arbeitete nach mehreren Stationen bei Hörfunk und Fernsehen als freier Journalist u.a. für ARD, arte und Die Zeit sowie als Buchautor. Seit 2004 ist Köpke Professor für Journalistik
(Kultur und Fernsehen) an der Hochschule Hannover.

Termin(e): 05.03.2020 ab 19:30 Uhr
Ort

Literaturhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
Regulär 12,00 €
Ermäßigt 6,00 €