HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Viel Lesestoff zum Thema Landeshauptstadt Hannover.

© hannover.de

Lesungen & Vorträge

Lesungen am Buchlust-Samstag

Am ersten Tag der Buchlust, Samstag, den 17. Oktober lesen Schauspieler Ulrich Noethen, ein mysteriöser Autor und sein Illustrator Florian Toperngpong sowie Katastrophenhelfer und Autor Sven Recker im Literaturhaus aus ihren oder fremden Werken.

Mann © Marion von Mehden

Ulrich Noethen

13:30 Uhr: Ulrich Noethen

liest aus Neel Mukherjee: „Das Leben in einem Atemzug“ (Verlag Antje Kunstmann)
Was geschieht, wenn wir versuchen, das Leben, in dem wir zu Hause sind, für etwas Besseres zu verlassen? In fünf Schicksalen entfaltet sich in Das Leben in einem Atemzug ein grandioses Panorama der modernen indischen Gesellschaft. Neel Mukherjee erzählt in diesem Roman von Menschen, die ihr Zuhause verlassen, um für sich und ihre Familien ein besseres Leben zu erlangen. Wie etwa die Köchin in Mumbai, die in sechs Haushalten kocht, oder das Mädchen, das vor den Terroristen, die ihr Dorf bedrohen, in die Stadt flieht. Sie alle erleben, was es bedeutet, nicht mehr im eigenen, vertrauten Umfeld zu sein. Ein atmosphärisch dichter Roman aus dem heutigen Indien – ein Reigen von Geschichten über das unstillbare menschliche Streben nach einem anderen, besseren Leben.

Über den Vortragenden
Ulrich Noethen, geb. 1959, ist bekannt aus zahlreichen Kino- und Fernsehproduktionen und wurde für seine Rollen mehrfach mit bedeutenden Preisen (u. a. mit der Goldenen Kamera und dem Deutschen Filmpreis) ausgezeichnet. Zuletzt war er beispielsweise in den Fernsehfilmen "Ku‘damm 59" und "Gladbeck" zu sehen. Außerdem hat Noethen zahlreichen Hörbüchern seine Stimme geliehen. 2017 erhielt er den Deutschen Hörbuchpreis.

15:30 Uhr: Florian Toperngpong

"Aus dem Papierkorb der Weltgeschichte. Unglaubliche Briefe von Aaron Aachen (Archivar)" (Jacoby&Stuart)
Aaron Aachen wuchs, so heißt es, als Findelkind in der Obhut eines gräflichen Haushalts auf und entwickelte schon früh eine Besessenheit für jegliche Art von Schriftstücken. Heute durchforstet er weltweit Archive und Privatsammlungen auf der Suche nach Hinweisen zu seiner eigenen Identität. Dabei entdeckte er erstaunliche, amüsante und teils haarsträubende Korrespondenzen: Briefe von Franz Kafka an Sigmund Freud, von Tim Mälzer an McDonald‘s, Liebesbriefe von Elvis oder auch die Tanzkarte von Leni Riefenstahl. Sein Vertrauter und Illustrator Toperngpong wird ausgewählte Schriftstücke präsentieren.

Über den Vortragenden
Florian Toperngpong studierte Grafikdesign in Würzburg und bekam ein FABRICAStipendium für Visuelle Kommunikation und kreatives Schreiben in Italien. Momentan lebt und arbeitet er als Gestalter und Dozent für Bild und Text in Regensburg.

15:30 Uhr: Sven Recker

"Fake Metal Jacket" (Edition Nautilus)
Peter Larsen ist Kriegsreporter. Einer von denen, die hingehen, wo es wehtut: dicht dran an Flüchtlingen, Kriegsopfern und Katastrophen, Warlords und Schleusern. Mit Bild und Ton, live und online. Nur: Alles ist Fake. Peter Larsen weiß, dass er feige ist, aber schließlich steht er ja auf der richtigen Seite, gegen den Krieg, gegen Assad – der Zweck heiligt die Mittel. Doch als syrische Assad-Sympathisanten von seinen Tricksereien erfahren, wird Larsen erpresst: Entweder berichtet er ab jetzt zugunsten des Assad-Regimes, oder sein Betrug fliegt auf …

Über den Vortragenden
Sven Recker ist selbst Entwicklungshelfer für den Aufbau unabhängiger Medien in Krisenregionen. Packend und desillusionierend schreibt er über die Wahrheit im Zeitalter ihrer technischen Produzierbarkeit.
Sven Recker, geb. 1973 in Bühl/Baden, lebt in Berlin. Er arbeitete mehrere Jahre lang als Journalist, bevor er ab 2002 einige Zeit als Not- und Katastrophenhelfer in Krisenregionen reiste. Seit 2009 schult er Journalisten aus Libyen, Ägypten, Tunesien, Irak, Sudan, Südsudan, Sri Lanka und Ruanda vor Ort. 2015 las er mit einem Auszug aus seinem Debütroman "Krume Knock Out" bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt.

Hauptveranstaltung: > Buchlust 2018: 25 Jahre Buchlust - alle Infos
Termin(e): 17.11.2018 
von 10:00 bis 18:00 Uhr
Ort

Literaturhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
Eintritt inkl. Programm 4,00 € für beide Tage
Vorverkauf:

Der Eintritt zur Buchlust gilt für beide Tage und kostet inklusive Lesungsprogramm 4,- Euro. Zählkarten für die Lesungen gibt es auf der Buchlust jeweils ab 10.00 Uhr. Reservierungen vorab sind nicht möglich.