Lesungen & Vorträge

Literarischer Salon: Steffen Bogen, Stefan Gohlisch

Zwei Spiele-Autoren unterhalten sich am 25. Oktober im Literarischen Salon Hannover.

Steffen Bogen

Während Corona legte der Brettspielmarkt über 30 Prozent zu; schon vorher waren es zehn Prozent Zuwachs jährlich gewesen. Echt jetzt: Gesellig-konzentriertes Zusammensitzen am Tisch boomt – altersübergreifend, old-school, total analog! Trotz der Digitalisierung, dieser Vereinsamungshexe und Aufmerksamkeitsräuberin. Das wissen wir von Stefan Gohlisch, Kulturredakteur der Neuen Presse – und jahrelanges Mitglied der "Spiel des Jahres"-Jury. Die hat Steffen Bogens Produkte zweimal ausgezeichnet: 2014 gewann sein Spiel "Camel Up"; 2012 wurde "Schnappt Hubi!" Kinderspiel des Jahres. Bogen, Spiele-Autor und Kulturwissenschaftler, hat Semiotik und Kunstgeschichte studiert und lehrt in Konstanz. A propos Semiotik: Dass wir zunehmend Tisch und Brett teilen – ist das ein Zeitgeistzeichen, das man verallgemeinern darf? Gehen wir spielend in eine Zukunft, die gar nicht mal so digital ist, sondern haptisch-analog?

Moderation: Stefan Gohlisch

Einlassregeln und Kartenkauf

Aktuelle Informationen zu Kartenkauf, Einlassregelungen und Änderungen sind der Website des Literarischen Salons zu entnehmen. Eine Audioaufzeichnung der Lesung wird als Podcast bei YouTube sowie bei Spotify hochgeladen.

Termine

25.10.2021 ab 20:00 Uhr

Ort

Literarischer Salon
Königsworther Platz 1
30167 Hannover

Regulär

10,00 €

Ermäßigt

6,00 €

Der Abend findet live vor reduziertem Publikum statt, jedoch nur mit vorheriger Anmeldung.