HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Lesungen & Vorträge

Oskar Negt: Erfahrungsspuren

Vom "Überlebensglück" zu den "Erfahrungsspuren": Der Schauspieler Rainer Frank trägt am 3. September im Literaturhaus Texte aus dem zweiten Teil von Oskar Negts autobiographischer Spurensuche vor.

Die eindrückliche und bewegende autobiographische Spurensuche Oskar Negts fand in dem Band "Überlebensglück" ihren Anfang und wird nun fortgesetzt. Als junger Mann geht er an der Frankfurter Universität auf eine "Denk-Reise", wie so viele seines Alters. Die Vorlesungen von Adorno, Horkheimer und Habermas sind brechend voll. Besonders Horkheimers Vortragsstil schlägt viele in Bann und ermutigt auch Oskar Negt, sich am philosophischen Gespräch zu beteiligen. Er wird Assistent bei Jürgen Habermas und tritt während dieser Zeit als einer der Wortführer der Außerparlamentarischen Opposition auf, sucht aber auch die öffentliche Auseinandersetzung mit der RAF.

Über den Autor

Oskar Negt, geboren 1934, gilt als einer der bedeutendsten Sozialwissenschaftler Deutschlands. Zwischen 1970 und 2002 war er Professor für Soziologie in Hannover. Für sein politisches Engagement erhielt er 2011 den August-Bebel-Preis. 

Als politischer Intellektueller ist Oskar Negt ein unbotmäßiger Zeitgenosse, als Wissenschaftler und Denker wandelt er zwischen Soziologie und Philosophie. Neben seiner Professur an der Universität Hannover setzte sich auch für die gewerkschaftliche Bildungs- und Kulturarbeit ein, gründet mit der "Glocksee" ein alternatives Schulmodell und war während der rot-grünen Regierungsjahre politischer Berater von Gerhard Schröder, dessen Agenda 2010 er heftig kritisiert.

Über den Moderator

Stephan Lohr, geboren 1950, Journalist und Literaturkritiker, war Verlagslektor und Redakteur. Bei NDR Kultur leitete er viele Jahre die Abteilung Kulturmagazine sowie die Literaturredaktion. Er wirkt u.a. als Programmberater beim Göttinger Literaturherbst.

Über den Vortragenden

Rainer Frank, geboren 1965, studierte an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und hatte zahlreiche Engagements in Theater und Film. Bis zum Ende der Spielzeit 2018/19 war er für neun Jahre festes Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover.

Termin(e): 03.09.2019 ab 19:30 Uhr
Ort

Literaturhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
12,00 Euro
ermäßigt 6,00 Euro
Vorverkauf: