Messen & Kongresse

PotatoEurope

Auf der Fachmesse präsentieren sich alle Branchen entlang der Wertschöpfungskette Kartoffel am 7. und 8. September auf dem Rittergut Bockerode.

Traktoren mit Kartoffelrodern auf der PotatoEurope.

Die PotatoEurope zieht am 7. und 8. September auf dem Rittergut Bockerode in Springe-Mittelrode, Südniedersachsen, wieder die europäischen Kartoffelprofis an. Alle Branchen entlang der Wertschöpfungskette Kartoffel sind bei dieser Fachmesse vertreten sein, die von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) mit Unterstützung der UNIKA (Union der Deutschen Kartoffelwirtschaft) veranstaltet wird.

Breites Themenspektrum

Das Themenspektrum reicht von Züchtung, Düngung und Pflanzenschutz über die Landtechnik mit dem gesamten Produktportfolio für den modernen Kartoffelanbau bis zur Verarbeitung und Vermarktung. Im Zentrum steht das Versuchsfeld, auf dem die Kartoffeln in Kürze gepflanzt werden. Neben neuen und bewährten Sorten aus den Bereichen Speise-, Stärke- und Industriekartoffeln werden hier auch moderne Produktionsverfahren vorgestellt, die den gestiegenen Anforderungen des Handels und der Verbraucher Rechnung tragen. Auf weiteren 30 Hektar wurden bereits Kartoffeln für die diesjährigen Rodevorführungen gepflanzt.

Fachprogramm

Neben den Maschinenvorführungen wird eine Reihe von Sonderschauen, sogenannten Specials, ebenfalls wieder zum Programm der PotatoEurope 2022 gehören. Bei dem Special „Verarbeitung und Vermarktung auf dem Hof“ sollen innovative Ideen zur Vermarktung der eigenen Knolle bis hin zu der Entwicklung einer eigenen Marke mit entsprechender Bewerbung präsentiert werden. Die soll die Wertschöpfung der Kartoffelproduktion erhöhen und die Entstehung regionaler Kreisläufe fördern.

Smart-Potato-Farming

Ein Special „Smart-Potato-Farming“ soll dem Fachpublikum Anregungen und Ideen vermitteln, mit welchen digitalen und autonomen Lösungen sie in den nächsten Jahren in der Kartoffelproduktion rechnen können. In einem dritten Special wird mit „Zwischenfrüchte und Querdammbegrünung im Kartoffelbau“ ein ackerbauliches Thema im Mittelpunkt stehen. Hier geht es darum, Bodenabtrag durch Erosion sowie unproduktive Verluste von Nährstoffen und Wasser zu vermindern, ohne dabei die Produktivität des Kartoffelbaus zu reduzieren.

Präsentation der Sortenvielfalt

Im Versuchsfeld wird die Sortenvielfalt präsentiert. Die Kartoffelzüchter sind bestrebt, den Landwirten Sorten zur Verfügung zu stellen, die zu den jeweiligen Anbaubedingungen passen. Dabei geht es neben der stetigen Steigerung der Knollenerträge auch um spezifische Qualitätsforderungen für die unterschiedlichen Verwertungsrichtungen. Mindestens ebenso wichtig ist aber die Widerstandsfähigkeit der Kartoffelsorten gegenüber Schad- und Krankheitserregern. Dies ist durch den intensiven Klimawandel nochmals bedeutsamer geworden, da z. B. mit den steigenden Temperaturen in den typischen Kartoffelanbaugebieten zunehmend auch neue Krankheiten und Schaderreger heimisch werden, auf die mithilfe der Resistenzzüchtung möglichst schnell Antworten gefunden werden müssen.

Engagierte Partner

Für die UNIKA als ideellen Veranstaltungspartner stehen die Herausforderungen der Zeit im Fokus. Angefangen bei den Einschnitten aufgrund bereits heute fehlender oder wegbrechender Pflanzenschutzmittel bis hin zum Komplex „Nachhaltigkeit“ ergeben sich Zielkonflikte, deren Lösung langwierig ist. Auch aufgrund der sich wandelnden klimatischen Bedingungen müssen neue oder zumindest ergänzende Verfahren gefunden werden, um die vielerorts fehlende Frostgare auszugleichen. Schaderreger wie der Drahtwurm finden weitere Verbreitung und parallel steigen die Anforderungen der abnehmenden Hand an die Qualität der Rohware Kartoffeln.

Case IH unterstützt die PotatoEurope auch in diesem Jahr als Exklusivpartner mit Traktoren und Teleskopladern. Sowohl bei den Maschinenvorführungen im Feld als auch hinter den Kulissen der Messe sorgen die Traktoren von Case IH wieder für einen reibungslosen Ablauf. So wird die Marke mehr als 30 Traktoren unterschiedlicher Modellreihen und Leistungsklassen sowie mit mehreren Farmlift Teleskopladern bei der PotatoEurope vertreten sein.

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Auch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) nimmt gerne die Messepartnerschaft wahr und verweist etwa auf den Gemeinschaftsstand der Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit der Versuchsstation Dethlingen und der Saatguterzeugergemeinschaft in Niedersachsen e. V. Hier werden die Besucher beispielsweise erfahren, wie eine „Nachhaltige Kartoffelproduktion mit Smart Farming“ aussehen könnte.

Tickets

Eintrittskarten gibt es ab dem 24. Juni auf www.potatoeurope.de/de/besuchen/tickets

Termine

07.09.2022 bis 08.09.2022 ab 09:00 bis 18:00 Uhr

Ort

Rittergut Bockerode
Gut Bockerode
31832 Springe