HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Sonstiges

"... ab und zu war wieder einer tot ..."

Um 500 Jahre hannoversche Kriminalgeschichte geht es bei diesem Spaziergang mit Stattreisen Hannover.

Fritz Haarmann © Gemeinfrei

Fritz Haarmann

Sicherheitsmaßnahmen

Wer eine der nächsten Stadtführungen besuchen möchte, sollte sich auf folgende Regeln des Gesetzgebers einstellen:  

  • Anmeldepflicht für alle Touren (auch kurzfristig telefonisch)
  • Maximal 10 Personen
  • Bargeldlose Zahlung im Voraus
  • Pflicht von Mund- und Nasenschutz für die Teilnehmer

Ausführliche Informationen sind auf www.stattreisen-hannover.de zu finden.

"... ab und zu war wieder einer tot ..."

Hexenprozesse, Haarmann und Mord in den höchsten Kreisen – diesen und anderen verbrecherischen Dingen spüren die Veranstalter nach. Massenmörder Fritz Haarmann darf da natürlich nicht fehlen. Nicht nur über grausame Taten erfahren die Teilnehmer etwas, auch über die jeweils geltenden Gesetze und Strafen, die uns heute nicht weniger grausam erscheinen. 

Über Stattreisen Hannover

Stattreisen ist ein gemeinnütziger Verein, der kulturelle Nischenthemen besetzt und Interessierten die Landeshauptstadt auf Stadt- und Theaterspaziergängen, mit dem Fahrrad oder dem Kanu näherbringt. Themenschwerpunkte sind Kunst, Architektur, Gesellschaft und Geschichte, aber auch die gründen Pfade in der Stadt. Stattreisen lebt vom Engagement seiner Mitglieder, die die Geschichte der Stadt Hannover umweltverträglich vermitteln und Einblicke in kulturelle, politische und ökonomische Zusammenhänge geben.

Termin(e): 27.09.2020 
von 17:00 bis 19:00 Uhr
02.10.2020 
von 17:00 bis 19:00 Uhr
24.10.2020 
von 17:00 bis 19:00 Uhr
Ort

Neustädter Hof- und Stadtkirche

  • Rote Reihe 8
  • 30169 Hannover
Preise:
Teilnahme 10,00 €

Treffpunkt: Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis, Rote Reihe
Endpunkt: Altes Rathaus, Gerichtslaube