HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Sonstiges

Fashion & Dance 2018

Die interkulturelle Modenschau am 27. Oktober in der Galerie Herrenhausen verbindet Mode mit Tanz, Musik und Lichtkunst – alles "made in Hannover."

Ballerina auf Laufsteg © Peter Graefe

Bereits bei der ersten "Fashion & Dance" im Jahr 2016 präsentierten Tänzerinnen besondere Designerstücke. 

Die lebendige Mode-, Musik- und Tanzszene Hannovers auf einer Bühne – nach der Premiere 2016 startet in diesem Jahr eine neue Fashion & Dance: Zehn hannoversche Designerinnen und Designer zeigen im Barock-Ambiente der Herrenhäuser Galerie eine bunte, durch viele Kulturen beeinflusste Mode-Mischung. Untermalt werden die Kollektionen durch einen heißen Musikmix und innovative Lichtkunst "made in Hannover". Tanzgruppen und Models präsentieren die Designerstücke – zu HipHop, Street Dance, Ballett, orientalischen und zeitgenössischem Tanz.

400 Kreative aus Hannover

"Die kreativen Disziplinen in unserer Stadt verschmelzen erneut zu einem einzigartigen experimentellen Kunstwerk", verspricht die Ideengeberin und Projektleiterin von Fashion & Dance, Susanne Kümper: "Wir rücken die Einflüsse der verschiedenen Kulturen auf die kreative Arbeit in unserer Stadt noch stärker in den Fokus." Dies spiegelt sich sowohl in den Kollektionen als auch in der Inszenierung wider. Unter anderem bereiten sich internationale Akteure mit Migrationshintergrund und Neu-Hannoveraner/innen in neun Workshops auf die gemeinsame Gestaltung der Bühnenpräsentation vor. Rund 400 Kreative aus Hannover beteiligen sich aktiv an Fashion & Dance 2018.

Über das Projekt

Fashion & Dance ist aus dem Projekt "Fashion Camp" entstanden: Die hannoversche Gründerinnen-Consult hatte 2014/2015 Designerinnen aus der Stadt Hannover bei Fashion-Startups beraten und zum Abschluss eine Modenschau organisiert. Die Teilnehmerinnen suchten anschließend nach Möglichkeiten, ihre Kollektionen in Kooperation mit Models, aber auch Kulturschaffenden aus den Bereichen Tanz, Musik, Fotografie und Film weiter am Markt zu präsentieren. Daraus hat sich das interdisziplinäre Projekt FASHION & DANCE entwickelt. Im Juni 2016 fand die erste innovative Schau zeitgenössischer Mode "designed und made in Hannover" in der Galerie Herrenhausen statt. Ziel von Fashion & Dance ist die Belebung der interkulturellen Zusammenarbeit rund um die Mode- und Tanzszene in Hannover und Niedersachsen sowie die Schaffung von zukunftsweisenden Netzwerken. 

Initiatoren und Unterstützer

Fashion & Dance wird vom Land Niedersachsen, der Landeshauptstadt Hannover und von Stiftungen gefördert. Schirmherrin ist die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, MdL. Projektträger ist Blickpunkte e.V. – der hannoversche Verein initiiert die Entwicklung internationaler kultureller Projekte und Prozesse durch die Vermittlung klassischer, zeitgenössischer und interdisziplinärer Kunst verschiedener Gattungen und fördert somit den interkulturellen Dialog. Die Projektleitung von Fashion & Dance liegt bei Susanne Kümper. Die Modedesignerin hat vielfältige Erfahrungen mit internationalen Kulturprojekten, unter anderem als Gastprofessorin an der staatlichen Cairo University. Sie ist spezialisiert auf Kreativprojekte und Präsentationen im Spannungsfeld des interkulturellen und interreligiösen Dialogs.

Termin(e): 27.10.2018 
von 17:00 bis 18:15 Uhr
27.10.2018 
von 20:00 bis 21:15 Uhr
Ort

Galerie Herrenhausen

  • Herrenhäuser Straße 4
  • 30419 Hannover
Preise:
PK 1 35 Euro + Vorverkaufsgebühren
PK 2 25 Euro + Vorverkaufsgebühren
PK 3 15 Euro+ Vorverkaufsgebühren
Ermäßigt 30 / 20 / 10 Euro + Vorverkaufsgebühren

Karten im Vorverkauf erhältlich unter www.vvk-kuenstlerhaus.de oder www.eventim.de