HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Kino-Events

Kurzfilmabend: Grenz(be)ziehungen

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls zeigt das Medienhaus Hannover am 28. November in der Reihe "Shorts Attack" sieben Filme über Mauern und Grenzen hier und anderswo.

Ein gigantischer, Donald Trump ähnelnder Roboter zeigt einem Menschen ein Plakat mit der Aufschrift I dont want you. © Medienhaus (Quelle)

Szene aus dem Film "M.A.M.O.N." von Ale Damiani.

Mauern überall: In Mexiko, Israel und der "Festung Europa" zeigt sich der Mauerbau als Strategie gegen Kommunikation und Völkerverständigung. Zum Jubiläum "30 Jahre Mauerfall" bereist das Kurzfilmprogramm Bollwerke, testet die Undurchdringlichkeit von Beton und Stacheldraht und blickt auf Stasi-Thriller zurück.

Die Filme des Abends

  • "Contrast" von Ali Soozandeh, Deutschland 2002. Konfliktillustration: Zwei Männchen, ein schwarzes in einer weißen Welt und ein weißes in einer schwarzen, kämpfen gegeneinander. Worum eigentlich?
  • "Borderline / Al Hagvul" von Dmitry Konoplov, Israel 2015. Stacheldrahtlöchrigkeit: Ein abgehalfterter Drogendealer trifft beim routinemäßigen Pakettausch am israelischen Grenzzaun auf einen palästinensischen Fußballer.
  • "Biotop" von Paul Scholten, Deutschland 2018. Nachbarschaftsmauer: In München-Neuperlach wurde beim Bau einer Flüchtlingsunterkunft nicht bedacht, dass ein wunderbares Biotop entstehen würde.
  • "Halmaspiel" von Betina Kuntzsch, Deutschland 2017. Familiäre Mauerüberwindung: "Meine Mutter war eine gute Halma-Spielerin" – eine Lebensgeschichte im Zweiten Weltkrieg, in der DDR und schließlich im vereinten Deutschland.
  • "Die besonderen Fähigkeiten des Herrn Mahler" von Paul Philipp, Deutschland 2017. DDR-Entführungskrimi: Die Volkspolizei beauftragt im Jahr 1987 den Sonderermittler Mahler, den Fall eines verschwundenen Sechsjährigen zu klären.
  • "Everything Alright / Minden Rendben" von Borbála Nagy, Deutschland 2018. Grenzalltag heute: Alpars erster Arbeitstag an der Grenze zwischen Ungarn und Serbien. Er soll Flüchtlinge abhalten und wird mit der Realität konfrontiert.
  • "M.A.M.O.N.  – Monitor Against Mexicans Over Nationwide" von Ale Damiani, Mexiko / Uruguay 2016. Trump in Aktion: Ein Donald Trump nachempfundener Mecha-Roboter bricht durch die mexikanische Grenzmauer und erklärt seinen vom Himmel gefallenen Feinden den Krieg.
Termin(e): 20.11.2019 ab 20:00 Uhr
Ort

Medienhaus Hannover e.V.

  • Schwarzer Bär 6
  • 30449 Hannover
Preise:
6,00 €