HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Sonstiges

Utopien denken

Möglichkeiten, Wünsche und Träume – um all das kann und soll es am 28. Mai bei dem BarCamp in der Warennahme auf dem Faust-Gelände gehen. Themenschwerpunkte sind: Sprache, Migration, Grundbildung, Zweiter Bildungsweg und Politische Bildung.

Das ist doch Utopie! So wird im Allgemeinen etwas abgetan, wenn eine Idee als unrealistisch angesehen wird. Aber wir haben sie alle: Wunschvorstellungen, Träume und Hoffnungen. Denn Utopie ist Ausgangspunkt aller Veränderung.

Erst die Utopie, dann die Praxis

Das BarCamp in der Warenannahme schafft einen Raum, in dem gemeinsam Utopien im Zusammenhang von Sprache, Migration, Grundbildung, Zweiter Bildungsweg und politischer Bildung gedacht werden können. Ziel ist es, offen und ohne Schranken die Möglichkeiten und Zusammenhänge dieser Felder zu erkunden und Ideen für ein gelingendes Zusammenleben zu spinnen. Denn: Utopien sind entscheidende Kraftquellen und sie sind von grundlegend sozialem Charakter. Sie öffnen Horizonte, zeigen Möglichkeiten auf.

Was ist ein BarCamp überhaupt?

Ein BarCamp oder eine Mitmachkonferenz ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf die Teilnehmenden zuvor oder zu Beginn der Tagung selbst entwickeln und gestalten. BarCamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können aber auch konkrete Ergebnisse vorweisen.

Termin(e): 28.05.2019 
von 10:00 bis 17:00 Uhr
Ort

Warenannahme (Faust-Gelände)

  • Zur Bettfedernfabrik 3
  • 30451 Hannover
Preise:
Eintritt frei, bitte anmelden

Zur Anmeldung: bit.ly/utopiencamp2019