HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wissenschaft & Wirtschaft

Berg- und Hügelländer im südlichen Niedersachsen

Prof. Dr. Hansjörg Küster referiert am 5. November im Hörsal F102 der Leibniz Universität über die natur- und kulturlandschaftliche Entwicklung im niedersächsischen Berg- und Hügelland.

Im südlichen Niedersachsen gibt es zahlreiche Berg- und Hügelländer von sehr unterschiedlichem Charakter. Vor allem in den höheren Lagen trifft man auf flachgründige, steinige Böden. Daher liegen dort nur wenige Siedlungen und landwirtschaftliche Flächen, sondern häufig ausgedehnte Wälder. Zwischen den Höhenzügen wurde im Eiszeitalter sogenannter intramontaner Löss abgelagert, auf dem sich sehr fruchtbare Böden entwickelten. Nur in den Talsenken wurde der Löss abgetragen: An den Bächen und Flüssen gibt es etwas Grünland. Die Siedlungen liegen typischerweise zwischen dem Grünland und den ausgedehnten Ackerflächen.

Hauptveranstaltung: > November der Wissenschaft 2018: Alle Veranstaltungen - alle Infos
Termin(e): 05.11.2018 
von 19:30 bis 21:00 Uhr
Ort

Leibniz Universität Hannover

  • Welfengarten 1
  • 30167 Hannover
Preise:
Karten 5,00 €
Ermäßigt 2,00 €

Tagestipp für SchülerInnen

Barrierefrei

Veranstalter: Geographische Gesellschaft zu Hannover e.V.

Für Mitglieder der Geographischen Gesellschaft zu Hannover e.V. und Studierende der Geografie ist der Eintritt frei.