HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wissenschaft & Wirtschaft

Studieninteressierte mit Migrationserfahrungen

Die Leibniz Universität bietet eine Online-Workshopreihe für Studieninteressierte und Studierende mit Flucht- oder Migrationserfahrungen an drei Terminen im Dezember und Januar.

Studieren, durchblicken und sich wohlfühlen im deutschen Hochschulsystem: Menschen mit Flucht- oder Migrationserfahrungen, die in Deutschland studieren möchten, haben oft eine Menge Fragen und suchen Unterstützung. Das Institut für Soziologie und das Hochschulbüro für Internationales der Leibniz Universität Hannover (LUH) bieten gemeinsam eine Online-Veranstaltungsreihe (drei Termine im Dezember 2020 und Januar 2021) an, die sich an Studieninteressierte aus dem Ausland richtet. Auch bereits Studierende mit Flucht- oder Migrationshintergrund sind herzlich willkommen. Die Online-Workshops am 17. Dezember 2020, 14. Januar und 28. Januar 2021 beginnen jeweils um 19 Uhr.

Projekt "Kulturen und Leistungen im Studium"

Die Workshopreihe ist Teil des Projekts „Kulturen und Leistungen im Studium“ (KuL) und wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Das Projekt vermittelt fachübergreifende Inhalte rund um das Studium und darüber hinaus. Ziel ist es, kulturell bedingte Stereotype und Informationslücken zu reduzieren und Studienberechtigten mit Flucht- oder Migrationserfahrungen Chancengerechtigkeit und bestmögliche Unterstützung zu bieten. Dieses soll der Zielgruppe nicht nur den Weg ins Studium eröffnen, sondern als eine Unterstützung auch während der weiteren Studienzeit dienen.

Erneuter Workshop im April geplant

Ein weiterer Durchlauf der Workshopreihe ist für April 2021 geplant. Nähere Informationen werden in den sozialen Medien bekannt gegeben.

Termin(e): 28.01.2021 ab 19:00 Uhr
Ort

Leibniz Universität Hannover

  • Welfengarten 1
  • 30167 Hannover

Interessierte sollten an allen drei Veranstaltungen teilnehmen können, da sie aufeinander aufbauen.

Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Den Zugangslink bekommt man über Facebook (https://www.facebook.com/kulhannover) und Instagram (@kul.hannover).

Für die Teilnahme sind Deutschkenntnisse auf B1 Niveau oder höher erforderlich.