HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wissenschaft & Wirtschaft

Studierende zeigen Flagge für Europa

Unter dem Motto "Gemeinsam für Europa" rufen das Erasmus Student Network (ESN) in Hannover und die Initiative Wissenschaft Hannover zu einer Flaggenparade am 11. Mai in der Innenstadt von Hannover auf.

Ziel ist es, zwei Wochen vor der Europawahl darauf aufmerksam zu machen, wie stark Studierende und Forschende von einem vereinten, freizügigen und friedlichen Europa profitieren. Die Flaggenparade beginnt am Samstag, 11. Mai, um 12:30 Uhr vor dem Neuen Rathaus und zieht dann durch die Innenstadt zum Opernplatz, wo das Land Niedersachsen, die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover zu einem Europafest einladen.

Video auf wissen.hannover.de

Mit einem kurzen Video unter www.wissen.hannover.de/europawahl werben Studierende und Forschende aus Hannover für die Europäische Idee und rufen dazu auf, am 26. Mai 2019 an der Europawahl teilzunehmen.

Erasmus Student Network

In dem Erasmus Student Network engagieren sich Studierende, die mit Unterstützung der Europäischen Union im Ausland studiert haben und damit wertvolle Erfahrungen sammeln konnten. Im akademischen Jahr 2017/2018 haben 423 Studierende der hannoverschen Hochschulen die Möglichkeit genutzt, mit dem Erasmus-Programm ins Ausland zu gehen. Gleichzeitig kamen 216 Studierende über das Erasmus-Programm aus dem europäischen Ausland für ein oder zwei Semester an eine hannoversche Hochschule.

EU Förderung

Die Europäische Union unterstützt Innovation, Wissenschaft und Forschung mit dem weltweit größten transnationalen Förderprogramm für Forschungsprojekte. Das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation "Horizon 2020" ist für den Zeitraum 2014–2020 mit einem Gesamtvolumen von fast 80 Milliarden Euro ausgestattet.

Beteiligung von Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen

Auch hannoversche Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen wie das Laser Zentrum und das Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin haben sich bereits erfolgreich an dem Programm beteiligt.

Horizon 2020

So konnten beispielsweise bis Ende Juni 2018 insgesamt 32,6 Mio. Euro Fördergelder von "Horizon 2020" durch die Leibniz Universität Hannover, die Medizinische Hochschule Hannover und die Stiftung Tierärztliche Hochschule eingeworben werden. Die Summe fließt in 77 verschiedene Forschungsprojekte. Die Hochschule Hannover war besonders erfolgreich bei der Beantragung von Fördermittel aus den Strukturfonds der Europäischen Union. Für die Förderperiode 2014-2020 wurden der Hochschule Hannover bisher insgesamt mehr als 4,6 Mio. € bewilligt. 

Initiative Wissenschaft Hannover

Die Initiative Wissenschaft Hannover, in der sich alle neun hannoverschen Hochschulen, das Fraunhofer ITEM, das Studentenwerk, die hannoverimpuls GmbH und die Landeshauptstadt Hannover engagieren, hat sich dem Bündnis „Niedersachsen für Europa“ angeschlossen und wirbt in der Hochschul- und Wissenschaftslandschaft Hannover für eine Beteiligung an der Europawahl.

Termin(e): 11.05.2019 ab 12:30 Uhr
Ort

Neues Rathaus

  • Trammplatz 2
  • 30159 Hannover