Wissenschaft & Wirtschaft

Varusschlacht

Neue Entdeckungen mit Hightech-Archäologie: Schon seit Jahrzehnten erforschen Archäologen Kalkriese nahe Osnabrück und gelangen mit moderner Technik noch immer zu überraschenden Befunden. Die neuesten stellen sie vor am 2. Mai im Schloss Herrenhausen.

Schloss Herrenhausen

Im Jahr 9 n. Chr. trafen in der Varusschlacht drei römische Legionen auf einen Verbund germanischer Stämme unter Führung des Cheruskerfürsten Arminius. Die Schlacht endete mit einer vernichtenden Niederlage der römischen Truppen unter Publius Quinctilius Varus. Sie markierte den Anfang vom Ende der römischen Expansionsbestrebungen nach Germanien. Die Kämpfe fanden wahrscheinlich auf mehreren Schlachtfeldern statt, wobei eines davon am Kalkrieser Berg in der Nähe von Osnabrück liegt. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts unternehmen Spezialisten eine besondere Art von Zeitreise: Durch Ausgrabungen, Restaurierungsprojekte und den Einsatz neuester archäologischer Forschungstechnologien wie 3D-Scans, Computertomografien und chemischen Analyseverfahren gewinnen sie neue Erkenntnisse über das Schlachtfeld, die beteiligten Truppen und die römischen Militärstrukturen.

Herrenhäuser Forum

In drei Kurzvorträgen berichten eine Chemikerin, eine Restauratorin und der Geschäftsführer des Museums und Parks Kalkriese beim Herrenhäuser Forum mit dem Titel "Varusschlacht - Neue Entdeckungen mit Hightech-Archäologie" am 2. Mai im Xplanatorium des Schlosses Herrenhausen über aktuelle Forschungsprojekte im Osnabrücker Land.

Programm

Kurzvorträge und Interviews
High-End Technik in der Archäologie zur Entschlüsselung rätselhafter Funde
Dr. Stefan Burmeister, Geschäftsführer, VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land gGmbH – Museum und Park Kalkriese
Der metallurgische Fingerabdruck und die 19. Legion in Kalkriese
Annika Diekmann M.Sc., Forschungslabor, Deutsches Bergbaumuseum Bochum
Tod eines Legionärs – Über die Restaurierung eines römischen Schienenpanzers
Rebekka Kuiter, Restauratorin, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Moderation
Anorthe Wetzel, VolkswagenStiftung

Livestream

Die Veranstaltung kann am Veranstaltungstag auf www.volkswagenstiftung.de im Livestream verfolgt werden.

Videos

VolkswagenStiftung auf wissen.hannover.de

Videos der VolkswagenStiftung auf dem Videoportal der Initiative Wissenschaft Hannover.

lesen

 

Termine

02.05.2024 ab 19:00 bis 21:00 Uhr

Ort

Schloss Herrenhausen
Herrenhäuser Straße 5
30419 Hannover

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt

Die Kapazität ist begrenzt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Einlass beginnt 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.