HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wissenschaft & Wirtschaft

Wenn das Immunsystem es nicht alleine schafft

Betroffene, Patientenvertreter sowie Wissenschaftler des Exzellenzclusters "RESIST" diskutieren die Frage, wie Menschen mit mangelnder Immunabwehr besser vor krankheitserregenden Viren und Bakterien geschützt werden können am 1. Oktober im Schloss Herrenhausen.

Dank der modernen Hochleistungsmedizin steigt die Lebenserwartung der Menschen in unserer Gesellschaft kontinuierlich an. Doch einen Kampf kann auch die effizienteste Medizin oft nicht gewinnen - den gegen winzige Gegner: Krankheitserregende Bakterien und Viren setzen vielen medizinischen Behandlungen ein Ende. Besonders gefährlich sind sie für Frühgeborene und ältere Menschen, aber beispielsweise auch für Organempfänger, Menschen mit einem angeborenen schwachen oder medikamentös unterdrückten Immunsystem oder Mukoviszidose-Patienten. Bei ihnen können selbst Erreger, die für Gesunde relativ harmlos sind, schwere oder sogar lebensbedrohliche Krankheiten auslösen. Beispielsweise können Erkältungsviren für Neugeborene ebenso tödlich sein wie Grippeviren für ältere Menschen.

RESIST - Abwehrschwächen bei Infektionen und ihre Kontrolle

Wie können derartige Infektionen besser verhindert, diagnostiziert und individuell therapiert werden? Das untersuchen 40 Wissenschaftlerteams in Hannover, Braunschweig, Hamburg und Freiburg, die sich unter der Leitung der Medizinischen Hochschule Hannover zum neuen Exzellenzcluster "RESIST - Abwehrschwächen bei Infektionen und ihre Kontrolle" zusammengeschlossen haben. In einer Podiumsdiskussion mit dem Titel "Wenn das Immunsystem es nicht alleine schafft." am 1. Oktober im Xplanatorium im Schloss Herrenhausen widmen sich Betroffene, Patientenvertreter sowie Wissenschaftler des Exzellenzclusters dem Thema Infektionsforschung für die Schwächsten.

Programm

Podiumsdiskussion
Betroffene sowie Vertreter von Patientenorganisationen aus verschiedenen Städten
Exzellenzcluster RESIST, Forschende aus unterschiedlichen Bereichen

Moderation
Hannes Schlender, scienceRELATIONS GbR, Berlin

Anschließend Öffnung für Publikumsfragen; weiterführende Diskussionen an Thementischen

Video auf wissen.hannover.de

Termin(e): 01.10.2019 
von 19:00 bis 21:00 Uhr
Ort

Schloss Herrenhausen

  • Herrenhäuser Straße 5
  • 30419 Hannover
Preise:
Der Eintritt ist frei.

Die Kapazität ist begrenzt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Einlass ist ab 18:15 Uhr.

Veranstalter: VolkswagenStiftung