Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wissenschaft & Wirtschaft

Wer weiß was worüber?

Den Themen Wahrheit und Objektivität widmet sich die Veranstaltung am 21. Juni an der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität am Conti-Campus.

Viereckige Holzklötzchen von denen einige mit Buchstaben versehen das Wort "Wahrheit" bilden © Juristischen Fakultät Hannover

Wahrheit und Objektivität - aus juristischer und naturwissenschaftlicher Sicht betrachtet.

Was bedeutet das wissenschaftliche Streben nach Wahrheit und Objektivität in Zeiten vermeintlich alternativer Fakten und der Zunahme eines generellen Misstrauens gegenüber Wissenschaft, Medien und Politik? Diese Frage steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung, die am Donnerstag, 21. Juni,im Raum 1507.003 auf dem ContiCampus der Leibniz Universität Hannover stattfindet.

Juristische und naturwissenschaftliche Sicht

Unter der Überschrift "Wer weiß was worüber?" ist ein Science Slam geplant. Prof. Dr. Michèle Heurs, Institut für Gravitationsphysik an der Leibniz Hannover, betrachtet den Anspruch auf Wahrheit aus der Perspektive einer Quantenphysikerin, während Kilian Wegner, Rechtsreferendar am Kammergericht Berlin und Zweitplatzierter beim Jura-Slam-Finale 2016, den Blick des Rechtswissenschaftlers zeigt. Aus der Gesamtschau dieser unterschiedlichen Perspektiven sollen erste Konturen einer empirisch-naturwissenschaftlich belastbaren und normativ fundierten Wissenschaftskultur offener Gesellschaften entwickelt werden. Die Moderation hat Prof. Dr. Christian Becker, Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht.

Termin(e): 21.06.2018 ab 18:00 Uhr
Ort

Juristische Fakultät der Leibniz Universität

  • Königsworther Platz 1
  • 30167 Hannover

Veranstaltungsort ist der Raum 1507.003 auf dem Conti-Campus der Leibniz Universität.