Wissenschaft & Wirtschaft

Wildtier- und Artenschutz im Dialog

Aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten Experten den Umgang mit heimischen Wildtieren bei Herrenhausen Late am 21. März im Schloss Herrenhausen.

Ein röhrender Hirsch inmitten seiner Hindinnen.

Ein abgemagerter Igel, eine Elster mit Gehirnerschütterung, ein verwaistes Eichhörnchen– so liest sich der Patienteneingang der Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover. Die Zahl der eingelieferten Wildtiere steigt seit Jahren. Doch wie sinnvoll ist es, einzelne Wildtiere zu behandeln? Wie erfolgreich ist es, Tiere wieder freizulassen? Und wie kann vermieden werden, dass Wildtiere unnötig aus der Natur entnommen werden?

Ein paar Straßen weiter haben Forschende des Instituts für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum im Blick: Dabei geht es um kleiner werdende Wildtierpopulationen, Einflüsse des Menschen auf die Lebensräume und Wildtiere, Konkurrenz unter Wildtieren und die Gesundheitsentwicklung der Tiere.

Herrenhausen Late

In beiden Instituten steht der verantwortungsvolle Umgang mit Wildtieren im Vordergrund mit dem Ziel: Schutz und Erhalt unserer Wildtiere. Eine komplexe Thematik, die in einer sich wandelnden Umwelt alle etwas angeht. Das Publikum bei Herrenhausen Late mit dem Titel "Eine Frage der Perspektive? Wildtier- und Artenschutz im Dialog" am 21. März  im Xplanatorium des Schlosses Herrenhausen ist eingeladen, an einer Diskussion zum Umgang mit Wildtieren teilzunehmen.

Programm

Vortrag
Prof. Dr. Michael Pees, Direktor der Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel (HRV)
Prof. Prof. h. c. Dr. Ursula Siebert, Direktorin des Instituts für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung (ITAW)

Veranstaltung im Livestream

Die Veranstaltung wird zusätzlich am Veranstaltungstag ab 20:30 Uhr Uhr auf www.volkswagenstiftung.de im Livestream übertragen. . 

Videos

VolkswagenStiftung auf wissen.hannover.de

Videos der VolkswagenStiftung auf dem Videoportal der Initiative Wissenschaft Hannover.

lesen

 

Termine

21.03.2023 ab 20:30 bis 22:30 Uhr

Ort

Schloss Herrenhausen
Herrenhäuser Straße 5
30419 Hannover

Dies ist eine Veranstaltung mit freiem Eintritt

Die Kapazität ist begrenzt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Einlass beginnt 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.