HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Eine große Personengruppe steht vor dem Neuen Rathaus Hannover in diverser Berufsbekleidung mit einem Plakat, das für die "Lange Nacht der Berufe" wirbt. © LHH

Heike Döpke, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hannover, und Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf mit dem Veranstaltungsplakat für die "Lange Nacht der Berufe"

Ausbildungsmesse

12. Lange Nacht der Berufe

Am Freitag, 20. September, haben Schüler*innen der allgemeinbildenden Schulen ab der neunten Klasse sowie von Berufseinstiegs- und Berufsfachschulen zusammen mit Eltern und Freund*innen im Neuen Rathaus wieder die Gelegenheit, sich umfassend über einen betrieblichen Ausbildungsplatz, ein Studium oder ein duales Studium zu informieren.

Bürgermeister Thomas Hermann wird im Beisein von Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung der Region Hannover, und Heike Döpke, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hannover, um 17 Uhr im Neuen Rathaus den Startschuss geben. Bis 22 Uhr können sich Schüler*innen zusammen mit Eltern und Freund*innen im Neuen Rathaus, in der Dr. Buhmann-Schule und im Freiwilligenzentrum einen Überblick verschaffen über Ausbildungsmöglichkeiten, Berufsbilder und die Erwartungen an sie selbst als zukünftige Mitarbeiter*innen oder Studierende. Wie in den vergangenen Jahren ist die Berufsberatung der Agentur für Arbeit direkt im Neuen Rathaus vertreten.

"Die zwölfte ‚Lange Nacht der Berufe‘ wird die Erfolgsgeschichte der Veranstaltung unter dem Motto ‚Berufe zum Anfassen und Mitmachen‘ weiterschreiben", das stehe fest, meint Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf. "Zwölf Jahre zeigen, dass es eine wirklich hervorragende und nachhaltige Idee war, jungen Menschen diese Möglichkeit zu bieten, die Berufswelt zum ‚Anfassen‘ kennen zu lernen - in ungezwungener Atmosphäre, auf dem Weg in das Wochenende, in Begleitung von vertrauten Menschen wie Eltern oder Freund*innen“, ergänzt Beckedorf.

Heike Döpke, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hannover, würdigte die Veranstaltung als eine Gelegenheit für Familien, sich gemeinsam mit den Kindern über Berufe und Chancen auf dem Arbeitsmarkt in der Region Hannover zu informieren: "Die Lange Nacht ist das Berufswahl-Event für die ganze Familie, hier fällt es leicht mit Vertreterinnen und Vertretern der unterschiedlichsten Berufe ins Gespräch zu kommen. Jugendliche und Eltern können hier aus erster Hand Informationen bekommen, die wichtig bei der Berufswahl sind. Darüber, welche Chancen ein bestimmter Beruf heute bietet, auch wie sich Berufe zum Beispiel durch die Digitalisierung verändern und was die Voraussetzungen für die Ausbildung oder das Studium sind.

Die Atmosphäre gefällt den Jugendlichen, weil sie ungezwungen und locker ist. Die Unternehmen präsentieren sich hier und inszenieren ihre Berufe, um sich dem Nachwuchs attraktiv zu präsentieren. Auch ohne ein konkretes Berufsziel ist es hier spannend zuzusehen, denn es entstehen viele nachhaltige Eindrücke. Diese sind sehr wichtig für die Berufswahl. Wem es bei so vielen Kontaktmöglichkeiten und Aktionen schwer fällt sich zu orientieren, der kann unsere Berufsberaterinnen und Berufsberater ansprechen. Wir sortieren dann zusammen mit den Jugendlichen was passen könnte, damit die Stände, bzw. die Berufe oder Ausbildungen auch gezielt besucht werden können. Selbstverständlich nutzen auch wir die Gelegenheit uns als attraktive Arbeitgeberin mit unseren Auszubildenden und Studierenden zu präsentieren", ergänzt Döpke.

Ulf-Birger Franz sieht in der Veranstaltung für Schüler*innen eine wichtige Chance: "Die Lange Nacht der Berufe bietet einen tollen Überblick über sehr viele Berufe und Unternehmen. Schülerinnen und Schüler können so mit geringem Aufwand sehr unterschiedliche Berufsfelder entdecken."

Standort Neues Rathaus

Am Standort Neues Rathaus, Trammplatz 2, präsentieren 145 Unternehmen, Universitäten, Schulen sowie Kammern und Innungen aus der Stadt und der Region Hannover an 122 Ständen Ausbildungsberufe und Studiengänge sowie zahlreiche Aktionen zum Ausprobieren und Mitmachen. Fachleute und Professor*innen, aber auch Auszubildende und Studierende stehen Rede und Antwort. Interessierte können sich ein besseres Bild von ihrem Traumberuf machen und direkt mit Firmen, Hochschulen und Universitäten in Kontakt treten. Die Berufsberater*innen des Berufsinformationszentrums (BIZ) der Arbeitsagentur werden wieder direkt im Neuen Rathaus für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen.

Standort Dr. Buhmann Schule & Akademie

Die Dr. Buhmann Schule & Akademie informiert in der Prinzenstraße 13 über Schlüsselbranchen wie Informatik, Fremdsprachen, Wirtschaft, Management, Gestaltung und Mediendesign, Berufsausbildung und Fachhochschulreife, die Weiterbildung zum/zur geprüften Betriebswirt*in und Bachelor Studiengänge.

Standort Freiwilligenzentrum

Im Freiwilligenzentrum Hannover in der Karmarschstraße 30/32 beantworten erfahrene Ausbildungspatinnen und -paten Fragen und helfen beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen, die auf USB-Stick mit nach Hause genommen werden können.

Mitmach-Aktionen

Unter dem Motto „Probiere dich aus!“ werden die Berufe durch Mitmach-Aktionen und praktische Übungen erlebbar gemacht - nicht zuletzt auch, um Antworten auf die wichtigsten Fragen zu finden:

  • Wähle ich eine schulische oder klassisch betriebliche Ausbildung?
  • Welcher Beruf entspricht meinen Stärken?
  • Welche Anforderungen hat mein Traumberuf?
  • Entspricht der gewählte Beruf meinen Vorstellungen?
  • Wie groß sind die Chancen, einen Ausbildungsplatz in der jeweiligen Berufsgruppe zu erhalten?
  • Welche Zukunftsperspektiven bietet der Beruf?

Hinweis für Aussteller*innen

Der Bewerbungsschluss für die 12. Lange Nacht der Berufe war am 18.03.2019.

Die Lange Nacht der Berufe bietet Unternehmen aus der Stadt und Region Hannover die Möglichkeit, in ungewöhnlichem Rahmen ihre Ausbildungsperspektiven mit einem Infostand zu präsentieren. Gerne nehmen wir Ihre Kontaktdaten in unseren Verteiler auf. Sobald der Termin für die „13. Lange Nacht der Berufe" feststeht und das Bewerbungsverfahren startet, wird an dieser Stelle darüber informiert.

Bei Interesse an den Ausstellungsbedingungen wenden Sie sich bitte an 50.45LangeNachtderBerufe@hannover-stadt.de

Förderung

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt von der Agentur für Arbeit und der Region Hannover.