Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Landeshauptstadt Hannover

Ausbildung im Schulbiologiezentrum

Gärtner/in Zierpflanzenbau (Produktion) und Staudengärtnerei

Das Schulbiologiezentrum Hannover bildet seit vielen Jahren junge und motivierte Menschen zu Gärtnerinnen und Gärtnern in den Fachrichtungen Zierpflanzenbau (Produktion) und Staudengärtnerei aus. In der Regel sind insgesamt ca. 12 junge Frauen und Männer bei uns in der Ausbildung. Wir legen großen Wert auf eine qualitativ gute Ausbildung und eine bestmögliche Betreuung.

Das Schulbiologiezentrum ist eine Einrichtung, die Unterricht für Klassen hannoverscher Schulen in den Bereichen Umweltbildung und naturwissenschaftliche Bildung anbietet. Dafür werden das schöne große Gelände (insgesamt ca. 15 ha) und zum Teil die Gewächshäuser genutzt. Die im Schulbiologiezentrum produzierten Pflanzen werden vor Ort im Unterricht eingesetzt, für die Schulgartenarbeit an den Schulen zur Verfügung gestellt sowie in Form von themenbezogenen Pflanzenlieferungen an die Schulen geliefert.

Ausbildungsberuf

Gärtner/in Zierpflanzenbau (Produktion) und Gärtner/in Staudengärtnerei

Ausbildungsdauer:

  • 3 betriebliche Ausbildungsjahre
  • bei entsprechendem Schulabschluss (Hochschulreife) oder mit Erfolg absolviertem BGJ verkürzt sich die Ausbildungsdauer auf 2 betriebliche Ausbildungsjahre

Ausbildungsorte und Ausbildungssparten:

  • Botanischer Schulgarten Burg, Vinnhorster Weg 2, 30419 Hannover: Zierpflanzenbau (Produktion) und Staudengärtnerei
  • Botanischer Schulgarten Linden, Am Lindener Berge 50, 30449 Hannover: Zierpflanzenbau (Produktion)

Besondere Ausbildungsbestandteile:

  • Anzucht und Kultur von außergewöhnlichen Sortimenten
  • Intensive Vermittlung von praktischen gärtnerischen Arbeitsverfahren
  • Berufschulbegleitender Unterricht
  • Breites Spektrum, auch pädagogisch nutzbarer Pflanzen
  • Pflege von Schauhäusern (Tropenhaus, Kakteenhaus)

Duale Ausbildung:

  • Berufschulstandort in Hannover (Justus-von-Liebig-Schule)
  • Berufsschulunterricht im ersten betrieblichen Ausbildungsjahr: 2 Tage pro Woche, im 2. + 3. Ausbildungsjahr: 1 Tag pro Woche 

Tätigkeiten:

  • Durchführen aller Vermehrungsmethoden (generativer und vegetativer Vermehrung)
  • Erlernen kultursteuernder Maßnahmen (z. B. Verdunkeln und Belichten)
  • Pflege von Mutterpflanzenbeständen und Schaupflanzungen
  • Anwenden von integrierten Pflanzenschutzmaßnahmen
  • Herstellen von betriebseigenen Kultursubstraten

Lehrgänge:

  • Deula: Grund– und Aufbaulehrgang bei der Deutschen Lehranstalt für Agrartechnik (Aufbau- und Handhabung von Maschinen und Geräten, die im Gartenbau ihre Verwendung finden)
  • Zweiwöchige Überbetriebliche Ausbildung (Pflanzenschutz, Klimasteuerung, Substratanalysen, Einsatz von Topfmaschine, Düngerpumpe und Bewässerungssystemen)

Pflanzenbestand:

  • Grundsortiment marktgängiger Stauden 
  • Themenbezogene Pflanzensortimente (Duftpflanzen, Geschmackspflanzen, Farbensortimente)
  • Grundsortiment von Beet– und Gruppenpflanzen im Zierpflanzenbereich
  • Umfangreiches Sortiment an pädagogisch nutzbaren Topf- und Kübelpflanzen
  • Tropische und einheimische Nutzpflanzen

Bewerbungen:

Für eine Ausbildung als Staudengärtner/in bzw. Zierpflanzengärtner/in ab 01.08.2018 richten Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 30.11.2017 an die nebenstehende Adresse.