Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

InspektoranwärterInnen und Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­te

Informationen zum Bewerbungsverfahren für Inspektoranwärter/innen und Verwaltungsfachangestellte

Wir freuen uns, dass Sie an einem Ausbildungsplatz bei der Region Hannover interessiert sind. Hier finden Sie allgemeine Hinweise zum Bewerbungsverfahren:

Auswahlverfahren:

Die Region Hannover möchte die Ausbildungsplätze an Bewerberinnen und Bewerber vergeben, die gut für die jeweilige Berufsausbildung geeignet sind. Da  außerdem mehr Bewerbungen eingehen als Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

Zunächst findet ein schriftlicher Eignungstest statt. Nach Auswertung der Ergebnisse werden die besten Bewerberinnen und Bewerber zu einem mündlichen Test eingeladen. Im Rahmen des mündlichen Tests wird dann auch ein Vorstellungsgespräch geführt, an dem mehrere Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung teilnehmen. Nachdem die mündlichen Tests abschließend ausgewertet wurden, werden die neuen Auszubildenden ausgewählt. Die Auswahlverfahren werden durch die Deutsche Gesellschaft für Personalwesen e.V. begleitet. Unter www.dgp.de können Sie unter Downloads eine Informationsbroschüre für Bewerberinnen und Bewerber abrufen.

Doppelbewerbungen:

Bewerberinnen und Bewerber mit dem Schulabschluss Fachhochschulreife oder Abitur können sich als Inspektoranwärter/in oder als Verwaltungsfachangestellte/r bewerben. Doppelbewerbungen sind nicht zulässig. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Entscheidung über die Ausbildungsgänge. Sollten Sie Fragen dazu haben, unterstützen wir Sie gern.

Wie soll die Bewerbung aussehen?

Bitte verzichten Sie auf eine Bewerbungsmappe. Aus Kostengründen können nur Unterlagen zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt wurde. Die Unterlagen werden anderenfalls nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Ihre Bewerbung sollte ein Anschreiben, Lebenslauf und Kopien Ihrer Zeugnisse enthalten. In Ihrem Lebenslauf sollten Sie mindestens folgende Angaben zu Ihrer Person machen:

  •  Vor- und Nachname
  •  Geburtsdatum und Geburtsort
  •  Nationalität
  •  Familienstand
  •  Schulabschluss und ggfs. bisherige Berufsausbildung/Studienzeiten
  •  Wehr- oder Ersatzdienstzeiten
  •  eigene Anschrift (mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse)
  •  Datum und Unterschrift

Natürlich können Sie auch Ihre Hobbys, Namen und Beruf Ihrer Eltern, besondere Kenntnisse oder Ihr ehrenamtliches Engagement angeben.

Bitte achten Sie darauf, dass alle Unterlagen vollständig und lesbar sind.

Die Bewerbungsanschrift und die Ansprechpartnerinnen entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Ausbildungsangebot.

Für die Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!