HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Außenanlage einer Gärtnerei mit Beeten. © LHH

Zuletzt aktualisiert:

Erledigen

Gartentipps im Januar

 Pflanzen schützen, Saatgut prüfen, Teiche vom Laub befreien: Das Team der Stadtgärtnerei verrät, was im Januar im heimischen Garten zu tun ist.    

Kleiner Teich zwischen Steinen. © Stadtgärtnerei Hannover

Der Teich muss im Winter von herabfallendem Laub befreit werden. 

Kübelpflanzen

Kübelpflanzen, die im Winterquartier überwintern, müssen auch im Winter sparsam gegossen werden. Hier gilt: weniger ist mehr.

Saatgut

Knollen- und Zwiebelpflanzen sowie Saatgut sollten regelmäßig überprüft werden. Faulige und nicht mehr keimfähige Samen müssen unbedingt entsorgt werden. Ende Januar ist der richtige Zeitpunkt, um Gemüsesorten wie Blumenkohl, Kopfsalat und Wirsing unter Glas auszusäen. Auch Stauden-Samen der Christrose, Trollblume, Astilbe oder Eisenhut müssen eine Kältephase durchleben, um zu keimen.  

Schneelasten

Der Januar hat oft schöne Tage zu bieten, genauso sind aber auch Schneelasten auf Bäumen, Sträuchern und Gewächshäusern möglich. Um Schneebruch zu vermeiden, müssen die Bäume und Sträucher abgeschüttelt oder mit einem Besen abgekehrt werden. Sommergrüne Sträucher mit sprödem Holz, wie das Pfaffenhütchen oder Strauch-Pfingstrose, sind besonders bruchempfindlich. Diese können geschützt werden, indem man ein Seil um die gesamte Krone bindet. So hat der Schnee keine große Angriffsfläche. 

Sonstiges

  • Den Teich vom herabfallenden Laub befreien
  • Herabgefallenes Laub vom Rasen kärchern
  • Vogelfutterstationen regelmäßig säubern