Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Öffnungszeiten

Die CEBIT 2019 geht vom 24. bis 28. Juni.
Der 24. Juni ist Konferenz- und Medientag ohne Ausstellung.
Die Öffnungszeiten sind:
25. bis 27. Juni 10-19 Uhr (d!campus bis 23 Uhr)
28. Juni 10-17 Uhr

Veranstaltungen

Juni 2018
6.2018
M D M D F S S
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Messestandort Hannover

CeBIT in English

Here you will find information for english speaking visitors.

More Languages

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti arabic suomi

Notdienste

Frau © hannover.de

Leona Lewis

IT-Messe

Bundeswirtschaftsminister Altmaier eröffnet die CEBIT 2018

Der Digital-Standort Deutschland braucht die CEBIT in Hannover. Das sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier am Abend des 11. Juni 2018, bergrüßte das neue Konzept und eröffnete das Digital-Festival im Rahmen der Welcome Night. Mehr Mut zur Gründung, weniger Angst zu scheitern – das forderte er vom IT-Nachwuchs für Deutschland und Europa.

Mann © Deutsche Messe

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

In seiner Eröffnungsrede betonte Altmaier, dass der Transfer digitaler Innovationen von der Wissenschaft in die Praxis eine zentrale Aufgabe für Wirtschaft und Politik in Deutschland sei: "Die neue CEBIT setzt mit Themen wie Künstlicher Intelligenz auf zukunftsweisende Technologien, die verändern werden, wie wir leben, wirtschaften und arbeiten. Wir wollen Deutschland und Europa zu einem weltweit führenden Standort bei Künstlicher Intelligenz machen. Bis zum Digital-Gipfel im Dezember dieses Jahres werden wir hierfür eine nationale Strategie erarbeiten. Bereits heute sind wir Spitze in der KI-Forschung, nun müssen wir auch Spitze in der Anwendung werden."

Bundesminister Altmaier appellierte zudem an die Wirtschaft, aktiv Strategien zur Positionierung ihres Geschäftsmodells im Zeitalter der Plattformökonomie zu entwickeln – und den Standort Europa zu stärken, anstelle in die Eigentümerschaft von amerikanischen Firmen und Investmentfonds zu wechseln: "Deutsche Unternehmen dürfen hier nicht am Spielfeldrand stehen. Wir müssen unsere Chancen nutzen, um Vorreiter etwa bei digitalen Industrie-, Mobilitäts- und Gesundheitsplattformen zu werden. Wir brauchen mehr digitale Innovationskraft, damit Deutschland wettbewerbsfähig bleibt und seine Chancen im digitalen Zeitalter nutzt." Die Politik habe dabei die Aufgabe, einen Rechtsrahmen zu schaffen, der Rechtssicherheit gibt und Spielräume zur Entwicklung innovativer Dienste und neuer Geschäftsmodelle schafft.

CEBIT als Start-up-Plattform

Mann © hannover.de

Ministerpräsident Stephan Weil

Zuvor hatte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hervorgehoben, dass mehr als 400 Start-ups bei der Messe dabei seien und resümiert: "Damit hat die CEBIT das Potential, das größte Start-up-Treffen der Welt zu werden – und vielleicht  ist das größte Start-up sogar die neue CEBIT." Ähnlich positiv zum neuen Konzept der IT-Messe äußerten sich auch Achim Berg, Präsident des Branchenverbandes Bitkom und EU-Kommissarin Mariya Gabriel, zuständig für Digitale Wirtschaft. Die Kommissarin forderte mehr Frauen auf, zu gründen oder sich an Start-ups zu beteiligen. Start-ups von Frauen seien nachgewiesen erfolgreicher und nachhaltiger.

Innovation Award 2018 2018 an Braunschweiger Start-up

Drei Teams hatten sich für das Finale um den CEBIT Innovation Award 2018 qualifiziert, bei der Welcome Night gab Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, den Sieger bekannt: AIPARK, eine cloudbasierte Anwendung, die Nutzerinnen und Nutzern über eine dynamische Karte freie Parkplätze in der Nähe anzeigt. Dazu sind in Deutschland etwa 60 Millionen Stellplätze gelistet. Zusätzlich zur Anzeige freier Parkplätze kann über die App ein Parkticket gebucht werden. Von über fünf Millionen Smartphones werden anonymisierte Daten in Echtzeit übermittelt, die ebenfalls Auskunft über Öffnungszeiten von Parkhäusern oder Preise geben.

Eine Frau und drei Männer © Deutsche Messe

Bildungsministerin Anja Karliczek überreicht den Innovationspreis an die Macher der Parkplatzfinder-App "AI Park".

Ausgebuchter Start

Die neue CEBIT begann am Montag, 11. Juni, mit einem Konferenztag rund um die digitale Transformation, dem so genannten "Take-Off Monday" und bot ein abwechslungsreiches Programm mit Top-Sprechern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik. Digital-Vordenker Jaron Lanier erläuterte seine Gründe, Social Media-Plattformen zu verlassen, weil die Nutzer zu Daten-Lieferanten missbraucht würden. Zu den Redner gehörten auch Dieter Kempf (President Federation of German Industries - BDI), Jaron Lanier (Scientist, Author), Amir Faintuch (SVP & GM, Platform Engineering Group, Intel Corporation), Adel Al-Saleh (CEO T-TSystems, Member of the Board of Management Deutsche Telekom AG, T-Systems International GmbH), Janina Kugel (CHRO & Member of the Board, Siemens AG) sowie Dr. Auma Obama (Founder & Director, Sauti Kuu Foundation). Seit Dienstag ist die IT-Expo für die Besucher geöffnet und lädt auch zu einer Vielzahl von Konzert-Events am Abend ein (Link). 

Die neu ausgerichtete CEBIT versteht sich als ein Dreiklang aus klassischer Messe, Konferenz und Networking-Event und will den 360-Grad-Blick auf die Digitalisierung von Unternehmen, Verwaltung und Gesellschaft ermöglichen. Das machte bereits die Eröffnung in Form der Welcome Night deutlich: Neben offiziellen Keynotes in Halle 11 gab es viel Musik (unter anderen Leona Lewis), Tanz und Werbung für Soziale-Projekte. So stellte Deb Dugan das von U2-Sänger Bono gegründete RED-Projekt vor. RED akquiriert Spenden, um in Afrika durch Betreuung und Medikamente Aids zu bekämpfen. Allein 20 Cent pro Tag pro Person seien ausreichend.

(Veröffentlicht am 12. Juni 2018)