HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Logistikstandort Hannover

Das wichtigste auf einen Blick

Lage und Anbindungsqualität der Region Hannover: detaillierte Informationen zu den einzelnen Verkehrsträgern Straße, Schiene, Wasser und Luftverkehr

Standort mit europäischer Drehscheibenfunktion

Die Region Hannover profitiert von der unmittelbaren Anbindung an vier Bundesautobahnen. Bedeutende Wirtschaftszentren werden innerhalb eines Tages erreicht. So können die Seehäfen Hamburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven (JadeWeserPort) in einer Fahrschicht bedient werden. Innerhalb von drei Fahrstunden sind Dänemark im Norden, die Niederlande und das Ruhrgebiet im Westen, die Hauptstadtregion Berlin im Osten sowie Frankfurt a. M. im Süden erreichbar.

Die späten Cut-off-Zeiten, also der späteste Annahmezeitpunkt für Sendungen, sind ein weiterer Wettbewerbsvorteil für den Logistikstandort.

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick

Straße

  • Schnittpunkt der wichtigen Nord-Süd- (BAB 7) und Ost-West-Verbindungen (BAB 2)
  • Insgesamt vier Bundesautobahnen (BAB 2, BAB 7, BAB 37 und BAB 352)
  • Flächendeckende Erschließung durch neun Bundesstraßen

Schiene

  • Zentraler Verknüpfungspunkt der West-Ost-Verbindung (Rhein-Ruhr-Gebiet und Berlin) sowie der Nord-Süd-Verbindung zwischen Hamburg und München
  • Sehr gute Anbindung innerhalb Europas

Luft

  • Internationaler Flughafen
  • Direkte Autobahnanbindung und S-Bahn-Anschluss
  • 24-Stunden-Betrieb ohne Kapazitätsbegrenzung

Wasser

Intermodale Schnittstellen

  • Container Terminal Hannover (CTH) im Nordhafen
  • Rail Terminal Hannover (RTH) im Lindener Hafen
  • DUSS-Terminal in Linden
  • Rangierbahnhof in Seelze (einer der modernsten Rangierbahnhöfe Europas)
  • Mega-Hub-Anlage im GVZ Lehrte (ab 2020)

Hochschule und Forschung

  • Leibniz Universität Hannover – Forschungs- und Beratungskompetenz in der Intra-, Produktions- und Lagerlogistik
  • Institut für Fabrikanlagen und Logistik
  • Institut für Fahrerlose Transportsysteme
  • Institut für Integrierte Produktion Hannover
  • Institut für Transport- und Automatisierungstechnik
  • Leibniz Fachhochschule – Lehre des innerbetrieblichen Materialflusses im Fachgebiet Förder- und Handhabungstechnik, Logistik und Materialflusstechnik