HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

April 2019
4.2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zahlen und Fakten

Mehr als 45.000 Studierende lernen derzeit an Hannovers Hochschulen.

Zuletzt aktualisiert:

Wissenschaft & Wirtschaft

Herrenhäuser Gespräch: Der Traum vom Schlaf

Was wir über den Schlaf wissen und wie er wieder zur Erholung für Körper und Geist werden kann, diskutieren Experten am 29. August im Schloss Herrenhausen.

Schlaf ist elementar. Ist er auf Dauer gestört oder wird er uns gar entzogen, birgt das Gefahren für die Gesundheit und unser Organismus nimmt Schaden. Dennoch halten viele Menschen die im Bett verbrachten Stunden als vergeudete Lebens- und Wirtschaftszeit. Sie suchen nach einer Optimierung des Schlafs, um Zeit für anderes zu gewinnen. In der Smartphone-Gesellschaft, die rund um die Uhr in Bereitschaft lebt, lassen sich zunehmend Schlafstörungen beobachten. Schlaf wird zum gesellschaftsrelevanten Thema. Manche populäre Vorstellung vom "richtigen" oder "normalen" Schlaf erweist sich dabei als verfehlt. Schlafgewohnheiten unterliegen dem Wandel, und politische sowie militärische Interessen haben das Bild vom perfekten Schlaf jenseits der Biologie geprägt. Indes versteht die Medizin das Geheimnis des Schlafs immer besser.

Herrenhäuser Gespräch

Was wissen wir wirklich über den Schlaf? Wie ist er zum großen Thema geworden? Und wie kann es gelingen, nicht nur den Schlaf zurückzugewinnen, sondern mit ihm ein entspanntes Verhältnis zu den Stunden der Dunkelheit und der Träume? Antworten auf diese Fragen suchen Experten beim 57. Herrenhäuser Gespräch unter dem Titel "Der Traum vom Schlaf - Was wir über unsere Nachtstunden wissen (müssen)" am 29. August im Xplanatorium im Schloss Herrenhausen.

Programm

Diskussion
Prof. Dr. Hannah Ahlheim, Historikerin, Justus-Liebig-Universität Gießen, Autorin von "Der Traum vom Schlaf im 20. Jahrhundert"
Dr. Henrik Oster, Lichtenberg-Stiftungsprofessur, Institut für Neurobiolgie, Chronobiologie, Universität Lübeck
Prof. Dr. med. Kneginja Richter, Leiterin der Schlafsprechstunde, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Zentrum für Schlafmedizin und des Labors für Neurostimulation und Chronobiologie am Klinikum Nürnberg
Prof. Dr. Karlheinz Geißler, Zeitforscher, em. Prof. Wirtschaftspädagogik Universität der Bundeswehr München

Moderation
Dr. Ulrich Kühn, NDR Kultur

Termin(e): 29.08.2019 
von 19:00 bis 21:00 Uhr
Ort

Schloss Herrenhausen

  • Herrenhäuser Straße 5
  • 30419 Hannover
Preise:
Der Eintritt ist frei.

Die Kapazität ist begrenzt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Einlass ist ab 18:15 Uhr.

Veranstalter: VolkswagenStiftung