Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstalter

Die HANNAH ARENDT TAGE sind eine Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover (Büro Oberbürgermeister, Wissenschaftsstadt Hannover) in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover (Institut für Politische Wissenschaft) und der VolkswagenStiftung.

Landeshauptstadt Hannover

­

Leibniz Universität Hannover

­

VolkswagenStiftung

­

Förderer

VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland

­

Hannoversche Volksbank

­

heise online

­

c't

­

Freunde des Historischen Museums e.V.

­

Zuletzt aktualisiert:

Kuratorium

Franziska Stünkel

Filmregisseurin und Drehbuchautorin.

Frau.

Filmregisseurin und Drehbuchautorin Franziska Stünkel.

Franziska Stünkel ist Filmregisseurin, Drehbuchautorin und Fotokünstlerin. Ihre Filme liefen in 19 Ländern auf über 100 Filmfestivals und wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem "Best New Director Award" in New York. Zu ihren Filmen zählt der Kinospielfilm "Vineta". In den Hauptrollen sind u.a. Peter Lohmeyer, Ulrich Matthes, Susanne Wolff, Justus von Dohnanyi und Matthias Brandt zu sehen. Darüberhinaus ist Franziska Stünkel die Regisseurin des 18-stündigen TV-Dokumentarfilms "Der Tag der Norddeutschen". Der Film entstand mit einem 400-köpfigen Team aus 750 Stunden Filmmaterial. Franziska Stünkel arbeitet seit dem Jahr 2009 an ihrer fortlaufenden fotografischen Serie "Coexist". In ihren Fotografien beschäftigt sie sich intensiv mit der Koexistenz der vielfältigen Ebenen menschlichen Seins. Die Fotografien entstanden bisher in Asien, Europa, Afrika und den USA. Ihre Fotowerke sind in Museen, Kunstinstitutionen und Galerien zu sehen. Sie erhielt als Fotokünstlerin den Berlin Hyp Förderpreis 2015 und den Audi Art Award 2010. Das Leica Fotografie International Magazin spricht von 'überwältigenden Bildergebnissen'. 

Statement

"Hannah Arendt beeindruckendes Werk hat bis heute Relevanz. Ihre Gedanken tragen zum Diskurs über bedeutende gesellschaftliche Prozesse bei. Die geistige Auseinandersetzung mit Hannah Arendt bringt wertvolle Impulse hervor. Die Hannah-Arendt-Tage in Hannover sind ein Angebot an alle Interessierten. Ohne Eintritt. Auch das finde ich wichtig. Ich freue mich die Hannah-Arendt-Tage im Kuratorium mitgestalten zu dürfen."