Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstalter

Die HANNAH ARENDT TAGE sind eine Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover (Büro Oberbürgermeister, Wissenschaftsstadt Hannover) in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover (Institut für Politische Wissenschaft) und der VolkswagenStiftung.

Landeshauptstadt Hannover

­

Leibniz Universität Hannover

­

VolkswagenStiftung

­

Förderer

VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland

­

Hannoversche Volksbank

­

heise online

­

c't

­

Freunde des Historischen Museums e.V.

­

Zuletzt aktualisiert:

Kuratorium

Prof. Dr. Detlef Horster

Leibniz Universität Hannover.

Mann. © LHH

Prof. Dr. Detlef Horster von der Leibniz Universität Hannover.

Prof. Dr. Detlef Horster war mit Unterbrechungen durch Gastprofessuren und Fellowships u. a. in Zürich, in Port Elizabeth (Südafrika) und Wien von 1984 bis 2007 Professor für Sozialphilosophie an der Leibniz Universität Hannover. Er rief zusammen mit dem damaligen Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg 1998 die Hannah-Arendt-Tage ins Leben. Jüngste Buchpublikation (alle Reclam, Stuttgart):"Ethik" 2009, "Texte zur Ethik" (2012), "Angewandte Ethik" (2013), "Rechtsphilosophie" (2014).

Statement

"1998 wurde in der Volkshochschule eine Wanderausstellung über Hannah Arendt gezeigt, in der Hannovers Umgang mit der bedeutenden Politiktheoretikerin kritisiert wurde. Ich sagte zu dem damaligen Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg, dass er sich die Schau doch mal ansehen sollte. Es gab in dieser Ausstellung ein Foto von einem ausgefahrenen Bauweg in einem Industriegelände, der Hannah-Arendt-Weg hieß. Die Bildunterschrift lautete "So ehrt die Geburtsstadt die große Denkerin". Seitdem wurden wir aktiv und haben inzwischen viel für das Andenken von Hannah Arendt  in dieser Stadt und darüber hinaus getan."