HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstalter

Die HANNAH ARENDT TAGE sind eine Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover (Büro Oberbürgermeister, Wissenschaftsstadt Hannover) in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover (Institut für Politikwissenschaft) und der VolkswagenStiftung.

Landeshauptstadt Hannover

­

Leibniz Universität Hannover

­

VolkswagenStiftung

­

Partner 2020

Zuletzt aktualisiert:

November-Blues?

Die HANNAH ARENDT TAGE noch einmal erleben

Aufgrund der Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie war das Platzangebot der Räumlichkeiten der diesjährigen HANNAH ARENDT TAGE vor Ort erheblich reduziert worden. Neben Live-Übertragungen wurden aus diesem Grund die Vorträge auch aufgezeichnet. Eine gute Gelegenheit, im trüben November-Monat die Vorträge der HAT 2020 von Zuhause aus anzusehen.

Eine Zeichnung, die ein Porträt Hannah Arendts auf einem Laptop-Bildschirm zeigt © Franziska Martinsen

Die HANNAH ARENDT TAGE werden 2020 ins Netz übertragen

Die Vorträge vom 6., 7. und 8. Oktober finden Sie auf: www.wissen.hannover.de/hat

Die Abschlussveranstaltung vom 10. Oktober finden Sie unter diesen (externen) Links:
https://www.youtube.com/watch?v=QVENizBmywQ
https://www.volkswagenstiftung.de/aktuelles-presse/mediathek/video/fragil-stabil-demokratie-2020

Mit dem Anklicken dieser Links verlassen Sie die Internetseiten der Landeshauptstadt Hannover.

Die Themen und Referent*innen der einzelnen Tage

6. Oktober: Eröffnung der HANNAH ARENDT TAGE 2020. Prof. Dr. Pierre Rosanvallon sprach zum Thema "Über Populismus nachdenken".

7. Oktober: Prof. Dr. Dieter Thomä erläuterte "Die Krise der Demokratie und das Wir-Gefühl". 

8. Oktober: Hannah-Arendt-Lecture, Marie Luise Knott referierte zu "Seit ein Gespräch wir sind" – über persönliche Verantwortung bei Hannah Arendt.

10. Oktober: Dialog im Xplanatorium Schloss Herrenhausen. Prof. Dr. Naika Foroutan und Linda Teuteberg, MdB, diskutierten über "Fragil – Stabil? Demokratie 2020".