HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstalter

Die HANNAH ARENDT TAGE sind eine Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover (Büro Oberbürgermeister, Wissenschaftsstadt Hannover) in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover (Institut für Politikwissenschaft) und der VolkswagenStiftung.

Landeshauptstadt Hannover

­

Leibniz Universität Hannover

­

VolkswagenStiftung

­

Partner 2019

Zuletzt aktualisiert:

Wissenschaft & Wirtschaft

Hannah Arendt und die Zirkulation des Politischen

Transnationale Philosophie: In der diesjährigen Hannah-Arendt-Lecture geht es u.a. um die Rezeption der Politiktheoretikerin in den USA und Deutschland.

Hörsaal von innen © Christian Schröder, Creative Commons 3.0

Der Kali-Chemie-Hörsaal der Leibniz Universität

Hannah Arendt hat infolge ihrer eigenen Flucht- und Exilerfahrung eine Form des Philosophierens zwischen verschiedenen Welten und Sprachen, insbesondere der deutschen und der US-amerikanischen, bewusst gepflegt. Philosophieren versteht sie als Praxis der Ideenzirkulation in einer globalisierten Welt. Entsprechend entwickelt Arendt einen spezifischen Begriff des Politischen als transnationalen Raum und als transnationale Form des Handelns. Ein Blick auf die Arendt-Rezeption in den USA und Deutschland zeigt sowohl historische Kontinuitäten als auch Brüche dieser Ideenzirkulation auf.

Ablauf

  • Grußwort und Moderation:
    PD Dr. Franziska Martinsen, Leibniz Universität Hannover, Institut für Politikwissenschaft, Mitglied des Kuratoriums der HANNAH ARENDT TAGE
  • Lecture:
    "Transnationale Philosophie – Hannah Arendt und die Zirkulation des Politischen"
    PD Dr. Stefania Maffeis, Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin Diskussion
    Stefania Maffeis studierte Philosophie und Geisteswissenschaften in Parma (Italien) und in Berlin. Sie promovierte 2005 an der Freien Universität (FU) Berlin mit der Arbeit "Zwischen Wissenschaft und Politik. Transformationsprozesse der DDR-Philosophie, 1945-1993" und arbeitete als Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der FU Berlin. 2013 war sie als DAAD-Stipendiatin Visiting Fellow am Bard College (Annandale-on-Hudson, New York). Nach ihrer Habilitation im Fach Philosophie an der FU Berlin arbeitet sie seit 2017 als Privatdozentin am dortigen Institut für Philosophie.
  • Diskussion
Termin(e): 24.10.2019 
von 19:30 bis 21:00 Uhr
Ort

Leibniz Universität / Kali-Chemie-Saal

  • Callinstraße 9
  • 30167 Hannover