HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstalter

Die HANNAH ARENDT TAGE sind eine Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover (Büro Oberbürgermeister, Wissenschaftsstadt Hannover) in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover (Institut für Politikwissenschaft) und der VolkswagenStiftung.

Landeshauptstadt Hannover

­

Leibniz Universität Hannover

­

VolkswagenStiftung

­

Partner 2019

Zuletzt aktualisiert:

beziehungsweise transatlantisch

Programm der HANNAH ARENDT TAGE 2019

Die 22. HANNAH ARENDT TAGE finden vom 22. bis 27. Oktober in Hannover statt. Die Veranstaltung, mit der die Landeshauptstadt Hannover, die Leibniz Universität und die VolkswagenStiftung an die Politiktheoretikerin Hannah Arendt erinnern, ist auch in diesem Jahr mit der Themensetzung hochaktuell: "beziehungsweise transatlantisch: Zum Verhältnis USA – Europa" so das Motto. In vielfältigen Formaten und unter verschiedenen Blickwinkeln wird auf die Beziehungen zwischen den USA und Europa geschaut.

Hannah Arendts Sichtweise auf die USA war geprägt durch ihre eigenen biographischen Erfahrungen als Verfolgte des NS-Regimes und Emigrantin. Arendt teilte mit dem Fotografen Fred Stein, der sie mehrfach porträtierte, die Erfahrungen von Flucht, Exil und Staatenlosigkeit. Das Sprengel Museum widmet diesem lange Zeit unbekannten Künstler eine Ausstellung, die die Perspektive der transatlantischen Migration aufgreift. Besonderes Highlight ist die Weltpremiere des Dokumentarfilmes über den Fotografen Fred Stein.

Die gegenwärtige literarische Reflexion der transatlantischen Kulturbeziehungen steht im Mittelpunkt einer Lesung der Georg-Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe. Auch die Hannah-Arendt-Lecture ist wieder Teil des Programmes und rückt die Transnationalität des Werkes von Hannah Arendt in den Fokus. In der Reihe "Dialog" blicken der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Claus Leggewie und der ehemalige US-Diplomat Prof. James D. Bindenagel auf die Zukunft der transatlantischen Beziehungen.

Ein besonderes Angebot für Schüler*innen ist das von der Kulturministerin der Französischen Gemeinschaft Belgiens ausgezeichnete Theaterstück "Hannah Arendt auf der Bühne" des AGORA-Theaters, zu sehen im Theater im Pavillon.

Der Blick auf "Das andere Amerika" der Schüler*innen des Hannah-Arendt-Schülerlehrstuhls der Helene-Lange-Schule rundet das Programm der diesjährigen HANNAH ARENDT TAGE ab.

Weitere Informationen sind im Veranstaltungsflyer zu finden:

Die Veranstaltungen der HANNAH ARENDT TAGE 2019