HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

September 2020
9.2020
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Zur Seite in Leichter Sprache

Symbolbild © Region Hannover

Symbolbild

Fragen und Antworten

Coronavirus

Das Coronavirus COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2): Fragen und Antworten sowie Regelungen und Hinweise auf weitere Informationsmöglichkeiten

Gesundheitsamt der Region Hannover, Telefon 0511 616-43434
Erreichbar Montag bis Freitag von 08:00-16:00 Uhr

Fragen beantwortet das Gesundheitsamt auch per E-Mail an coronavirus@region-hannover.de. 

Alten- und Pflegeeinrichtungen finden detaillierte Informationen hier.

Informationen zu Kitas und Tagespflegepersonen

Inhalt

Wie kann ich mich vor Ansteckung schützen?

Die goldenen Regeln: Abstand halten, und zwar mindestens 1,5 Meter, besser zwei Meter, regelmäßig die Hände waschen, nicht ins Gesicht fassen, um den Kontakt mit den Schleimhäuten zu vermeiden.

Welche Personen sind stärker gefährdet?

Besonders gefährdet für einen schweren Verlauf sind Menschen mit Vorerkrankungen, zum Beispiel Herzkreislauferkrankungen, Asthma oder Diabetes.

Zu den Risikogruppen gehören zudem Menschen ab 50 Jahren – das Risiko, dass eine Infektion einen schweren Verkauf nimmt, steigt mit zunehmendem Alter.

Wer teilt mir das Ergebnis des Tests mit?

Der Hausarzt teilt Ihnen das Testergebnis mit. Wenn Sie positiv getestet wurden, nimmt das Gesundheitsamt Kontakt mit Ihnen auf. Bei negativem Ergebnis ist es Aufgabe des Arztes, Sie zu informieren. 

Was bedeutet es, wenn ich unter Quarantäne stehe?

Eine häusliche Quarantäne bedeutet, dass alle in einem Haushalt lebenden Personen räumlich so weit wie möglich isoliert werden.

Das heißt, dass Sie in der Wohnung bzw. dem Haushalt möglichst eine räumliche und zeitliche Trennung einhalten sollten: In unterschiedlichen Räumen aufhalten, keine gemeinsamen Tätigkeiten ausführen und insbesondere Ihre Mahlzeiten nacheinander oder räumlich getrennt voneinander einnehmen. Von Eltern ist dies natürlich alters- und bedarfsgerecht zu gestalten.

Die Verhaltensregeln des Robert Koch Instituts für Menschen in häuslicher Isolierung finden Sie unter: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Flyer_Patienten.pdf?__blob=publicationFile

Was ist die Aufgabe des Gesundheitsamtes?

Das Gesundheitsamt erfasst und bearbeitet alle Fälle, in denen Menschen als positiv auf Covid-19 getestet gemeldet werden. Das Gesundheitsamt testet nicht selbst. Das Gesundheitsamt tritt mit Infizierten in Kontakt, ermittelt Kontaktpersonen und bespricht das individuelle Vorgehen.

Fragen beantwortet das Gesundheitsamt unter der Nummer 0511 616-43434. Die Telefonnummer ist von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr erreichbar.

Fragen beantwortet das Gesundheitsamt auch per E-Mail an coronavirus@region-hannover.de. 

Was passiert in Schulen und Kitas, wenn Kinder positiv auf Covid-19 getestet wurden?

Bei einem Positivbefund innerhalb einer Kita oder Schule informiert die Einrichtung das Gesundheitsamt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes besprechen das weitere Vorgehen mit der Kita- oder Schulleitung. In Quarantäne geschickt werden neben den Personen, für die ein positiver Testbefund vorliegt, Kinder und Jugendliche, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen bzw. Erzieher, die als direkte Kontaktpersonen von Infizierten identifiziert wurden – sogenannte K1-Kontakte. K1-Kontakte sind Menschen, die den Mindestabstand von 2 Metern zum Erkrankten mindestens 15 Minuten lang unterschritten haben. Diese K1-Kontakte bekommen vom Gesundheitsamt eine Quarantäneanordnung. Andere Personen müssen nicht in Quarantäne gehen. Der Aufenthalt im selben Gebäude birgt kein Infektionsrisiko. Es gibt keinen Grund, ganze Schulen oder Kitas wegen eines Erkrankungsfalls in der Schülerschaft oder im Lehrerkollegium zu schließen.

Weitere Informationen für Unternehmen

Erster Ansprechpartner für die Unternehmen ist die Wirtschaftsförderung. Dort werden Fragen unter der E-Mail-Adresse wirtschaftsfoerderung@region-hannover.de angenommen.
Informationen gibt es auch im Netz unter https://www.wirtschaftsfoerderung-hannover.de/corona, zum Beispiel über Kurzarbeitergeld, Finanzierungshilfen und Entschädigungen nach dem § 56 Infektionsschutzgesetz.

Weitere Informationen für Bedürftige und Menschen mit Behinderungen

Informationen und Unterstützung für Bedürftige und Menschen mit Behinderungen werden per E-Mail an den Fachbereich Teilhabe der Region Hannover unter  52@region-hannover.de beantwortet.

Wo kann ich mich weiter informieren?

Kitas und Schulen - was ist damit?

Informationen für Geflüchtete und Migranten vom Ethno-Medizinischen Zentrum e.V., Hannover

(veröffentlicht: 29.01.2020, zuletzt aktualisiert 21.9.2020)